Schwei In Eigenleistung aufgenommen wird seit Mittwochmorgen der gepflasterte Klinkerweg von der Eingangspforte bis zum Friedhofszaun auf dem Kirchenvorplatz der St.-Secundus-Kirche. Im Zuge der Dorferneuerung wird der Weg saniert und instandgesetzt.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Kirchenrat bei den Arbeiten am Gotteshaus selbst Hand anlegt (die NWZ  berichtete). Das Aufnehmen wird noch zwei Tage in Anspruch nehmen, Helfer sind deshalb sehr willkommen, sagt der Vorsitzende des Kirchenrates, Hans-Gerd Westerholt. Um Material zu sparen, werden die alten Pflastersteine wiederverwendet.

Vor allem für die Pflasterarbeiten in etwa zwei Wochen werden noch weitere Helfer gesucht, teilte der Vorsitzende des Gemeindekirchenrates weiter mit. Wer anpacken will, kann sich bei ihm melden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.