Waddens Knapp 650 Quadratmeter Nutzfläche liegen in dem 1995 kernsanierten Gebäudekomplex an der Waddenser Ortsdurchfahrt bereits seit 2009 brach. Dass sich dieser Zustand bald endlich ändern könnte, ist derzeit nicht absehbar. Nach wie vor ist kein neuer Eigentümer für das ehemalige Altenpflegeheim Haus Heidrun in Sicht.

An der bisherigen Situation habe sich leider nichts geändert, teilte Dieter Reiners, stellvertretender Direktor des Firmenkundenbereichs der Regionaldirektion Wesermarsch der Landessparkasse zu Oldenburg, auf Nachfrage mit. Bei der LzO als Hauptgläubiger steht der bisherige Eigentümer der Immobilie tief in der Kreide.

Der zweigeschossige Gebäudekomplex auf dem 1500 Quadratmeter großen Grundstück war bereits 1855 erbaut worden. 1995 erfolgte eine Kernsanierung, wonach die Immobilie bis 2009 als Altenpflegeheim mit 20 Plätzen genutzt wurde. Der Verkehrswert ist gutachterlich auf knapp 500 000 Euro festgesetzt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf Betreiben der LzO haben seit Anfang 2011 bereits vier Zwangsversteigerungstermine beim Amtsgericht in Nordenham stattgefunden, jedoch alle ohne Ergebnis. Dabei hatte es bei den ersten beiden Terminen Anfang und Mitte 2011 sogar je einen Bieter gegeben.

Ein Investor aus Rastede wollte die Immobilie für 150 000 Euro ersteigern, um dort eventuell Ferienwohnungen einzurichten. Sein Gebot scheiterte an der Mindestforderung (50 Prozent des Verkehrswerts).

Ein Interessent aus Butjadingen bot 249 000 Euro, um das ehemalige Altenpflegeheim in einen Beherbergungsbetrieb umzuwandeln. Ihm wurde der Zuschlag aufgrund des Widerspruchs des Hauptgläubigers verwehrt. Zwei weitere Termine endeten ohne Gebote.

Die LzO bemühe sich weiter, einen Käufer zu finden, notfalls mit einem weiteren Zwangsversteigerungsverfahren, so die Auskunft von Dieter Reiners.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.