BERNE Acht Auszubildende aus Norwegen sind seit dem Wochenende im Rahmen eines Austauschprogramms bei Firmen in Berne zu Gast.

Sie werden für die nächsten vier Wochen bei Fassmer, Aljo, Fischer und Plath sowie HPKJ mitarbeiten.

Am Montagmorgen wurden die norwegischen Jugendlichen bei Fassmer von ihren deutschen Azubi-Kollegen und den Betreuern begrüßt. Diese waren bereits für vier Wochen in Fredrikstad in Norwegen zu Gast. „Wir wollen die Auszubildenden motivieren, sich mit Menschen anderer Nationen auszutauschen. Auch die Sprachkenntnisse werden durch den Austausch gefördert“, sagte Heinz-Georg Helms, Betriebsleiter bei Aljo. „Norwegen ist für technische Berufe ein interessantes Land.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die acht Auszubildenden aus der Wesermarsch waren ebenfalls vier Wochen in Norwegen. Dort lebten sie in eigenen Appartements. „Dort mussten sie selbst kochen und putzen – auch eine Erfahrung“, weiß Hans-Peter Hasenheyer, der die Auszubildenden bei Aljo betreut. Er war für eine Woche als Ansprechpartner für die deutschen Azubis vor Ort. „Die Firmen haben sich abgewechselt. Jede hat für eine Woche einen Vertreter nach Norwegen geschickt“, erzählt Hasenheyer. Die norwegischen Auszubildenden werden nun für die Zeit des Austausches auf dem Maritimen Campus in Elsfleth wohnen. Zwei Jahre hat die Vorbereitung für den Austausch gedauert. Auch die Wirtschaftsförderung Wesermarsch und die Handwerkskammer Oldenburg haben sich beteiligt. Gefördert wird das Programm namens „Gjør Det“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Friederike Liebscher Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.