NORDENHAM Alexander Schuhr ist neuer 2. Vorsitzender im Rüstringer Heimatbund. Der Nordenhamer Rechtsanwalt steht seit Sonnabend an der Seite von Hans-Rudolf Mengers, der als 1. Vorsitzender des Heimatbundes für weitere zwei Jahre gewählt wurde. Schuhr ist bereits Mitglied des Beirates und stellte sich am Sonnabend den Mitgliedern auf der Jahreshauptversammlung des Heimatbundes im „Burgsaal“ der Friedeburg vor.

In seiner Ansprache erklärte er, er wolle Kinder und Jugendliche noch stärker in den Heimatbund einbinden, etwa in Form einer Kindersparte. Die Mitglieder votierten anschließend einstimmig für Schuhr, der nach eigenen Angaben nur ein Manko habe – er spreche nicht Plattdeutsch. Aber verstehen könne er es, und so gab es im Anschluss an die satzungsgemäßen Regularien einen Vortrag von Jan Dunkhase zu den aktuellen Problemen der Zuwässerung in Butjadingen – in plattdeutscher Sprache.

Vorher entlasteten die Mitglieder den Vorstand für das zurückliegende Geschäftsjahr. Kassenführer Andreas Schindler legte den Mitgliedern eine Jahresrechnung mit einem guten Überschuss vor. Schindler hatte das Amt des Kassenwartes vor zwei Jahren übernommen und wurde jetzt wiedergewählt. Auch Schriftführerin Annegret Martens bekam für weitere zwei Jahre das Vertrauen ausgesprochen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bisher war Hans-Gerd Gerdes 2. Vorsitzender des Vereins – und das seit 32 Jahren. Hans-Rudolf Mengers ernannte Gerdes jetzt nach Ausscheiden aus seinem Vorstandsamt zum Ehrenmitglied des Rüstringer Heimatbundes. Seit dem 10. März 1979 war Gerdes ununterbrochen als 2. Vorsitzender aktiv. Es sei eine „angemessene Ehrung“ für seine lange Arbeit im Rüstringer Heimatbund, so Mengers.

Gerdes setzte sich früh in den 1970er Jahren für den Erhalt der Windmühlen in Seefeld und Moorsee ein und gründete die Mühlengruppe in Moorsee. Auch die Belange des Naturschutzes lagen ihm immer am Herzen. 2004 war Gerdes mit der Goldenen Verdienstnadel des Heimatbundes ausgezeichnet worden. Gerdes selbst dankte für die gute Zusammenarbeit. Er bedauerte, nicht in allen Arbeitsbereichen den Erfolg erzielt zu haben, den er sich wünsche.

„Leider werden heute mehr Kettensägen verkauft als Bäume gepflanzt“, so Gerdes. Die Menschen hätten „den Bezug zur Natur gehörig verloren“. Auch wenn Gerdes nicht mehr im geschäftsführenden Vorstand ist, wird er aktiv in der Mühlengruppe mitarbeiten. „Ich verabschiede mich noch nicht aus dem Rüstringer Heimatbund“, kündigte er an.

Und noch ein Mann prägte die diesjährige Mitgliederversammlung: Wolfgang Engelhardt. Der ehrenamtliche Archivleiter und engagierte Heimatforscher verstarb am 1. Februar dieses Jahres. Das Forum der Jahreshauptversammlung nutzen der Vereinsvorsitzende und Gäste, um noch einmal auf die verdienstvolle Arbeit von Engelhardt hinzuweisen. Laut Mengers hätten sich neue ehrenamtliche Mitarbeiter gefunden, um die Arbeit im Archiv im Sinne von Wolfgang Engelhardt fortzusetzen.

Der Heimatbund engagierte sich im vergangenen Jahr besonders bei der Einrichtung des neuen Mühlencafés, der Maschinenhalle und des Filmraums im Mühlenmuseum sowie in der Zusammenarbeit mit den Heimatfreunden rechts der Weser. Neben der Jahresgabe, einem Buchgeschenk für alle Mitglieder, veröffentlichte der Heimatbund auch die Mitgliederzeitung „Rüstringer Bote“. Mehrere Tausend Menschen besuchten Veranstaltungen des Rüstringer Heimatbundes und seiner Arbeitsgruppen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.