BRAKE BRAKE - Ein Jahr des Umbruchs war 2004 für das Niedersächsische Hafenamt. Zum 1. Januar wurde es in die private Nachfolgegesellschaft Niedersachsen Ports überführt. 5,5 Millionen Euro hat das Land über das Hafenamt in die Infrastruktur investiert. Etwa 2 Millionen Euro schluckten die Maßnahmen zu Port Security, die pünktlich zum 1. Juli umgesetzt waren. 3 Millionen Euro waren für die Anbindung des Erweiterungsgeländes West an die Umschlagsanlagen notwendig. Für den Rest wurden Gleisanlagen am Südpier umgebaut.

Als kommende Aufgaben bezeichnete Niederlassungsleiter Matthias Dornblüth die Erweiterung des Hafengeländes nach Norden. Das Gelände nördlich des Bauhofes Klippkanne des Wasser- und Schiffahrtsamtes sei so noch nicht nutzbar. Bis zur Baureife müssen nach Dornblüths Angaben etwa 5 Millionen Euro investiert werden. Dornblüth: „Das Land hat uns zwar den Auftrag erteilt, es fehlt aber noch das Geld.“

Bemüht sind Niedersachsen Ports und Hafenwirtschaft, den Hafen trotz der Einzäunung für die Bürger „erlebbar zu machen“. Die guten Beziehungen zur Bevölkerung sollen erhalten bleiben. In Zusammenarbeit mit dem BrakeVerein werde ein Konzept entwickelt, Bustouren anzubieten. Brake, s.34

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.