+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Bootsunfall von Barßel
Verteidigung legt Berufung ein

Elsfleth Mit einem so großen Interesse hatten die verantwortlichen Feuerwehrkameraden in Elsfleth nicht gerechnet. Und so war die Überraschung groß am Sonnabend, 23. November 1963, als sich statt der erhofften 15 gleich 18 Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 16 Jahren zum Dienst meldeten. Die Jugendfeuerwehr Elsfleth wurde aus der Taufe gehoben.

Wilhelm Schröder wurde ihr erster Ortsjugendfeuerwehrwart, sein Stellvertreter hieß Werner Kube. Auch die beiden Betreuer Hermann Porsch und Arnold Schnare kümmerten sich fortan um den Nachwuchs. Am 30. April 1964 trat die Jugendfeuerwehr Elsfleth erstmals beim traditionellen Maibaumsetzen auf dem Rathausplatz vor die Öffentlichkeit.

In den Gründerjahren der Freiwilligen Feuerwehren in Deutschland wurden vorwiegend gestandene, erfahrene Männer mit annähernd löschtechnischen Berufen zum Dienst verpflichtet. Sie mussten sportlich durchtrainiert und gesund sein und einen makellosen Leumund haben. Während sich dazu in den Archiven viele Dokumente finden lassen, ist die Quellenlage über die Gründung und Entwicklung der ersten Jugendfeuerwehren recht lückenhaft. Die erste urkundlich erwähnte Jugendfeuerwehr war 1882 in Oevenum auf Föhr gegründet worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Gründung einer Jugendfeuerwehr wurde beabsichtigt, begeisterungsfähige junge Menschen in spielerischer Form an die Aufgaben einer schlagkräftigen Wehr heranzuführen. Die Gründung in Elsfleth war dabei ein kleines Wagnis: In der gesamten Wesermarsch existierten damals nur zwei Jugendfeuerwehren, auf Erfahrungen konnte man damals noch nicht zurückgreifen.

Das Jahr 1966 brachte einen ersten Wechsel an der Spitze in Elsfleth. Für den verstorbenen Stadtbrandmeister Johann Lübke rückte Wilhelm Schröder nach. Den Posten des Jugendwarts übernahm Werner Kube. Kein geringerer als Werner Zirk, der spätere, langjährige Kreisbrandmeister, wurde dessen Stellvertreter. Viele Feuerwehrmänner haben seit der Gründung die Abteilung der Jugendwehr durchlaufen. Zu den Höhepunkten zählten und zählen nach wie vor die jährlichen Jugendzeltlager sowie die Wettkämpfe der Jugendwehren.

  Dem Ehrenkreisbrandmeister Werner Zirk ist es am Freitag vorbehalten, während des Festkommerses die Geschichte der Elsflether Jugendfeuerwehr Revue passieren zu lassen.

Zurzeit sind 15 Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren aktiv. Regina Nowski leitet die Jugendwehr, Carmen Dröge und Thomas Schmitt sind ihre Stellvertreter. Als Betreuer stehen Waltraud Geffroy, Matthias Polte und Martin Schneider bereit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.