+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

In der Nähe der Krim
Russland vertreibt britisches Schiff mit Schüssen und Bomben

Grossensiel Günther Frerichs aus Abbehausen ist erneut Wesermarsch-Meister der Rassekaninchenzüchter. Bei der 74. Kreisverbandsschau in der Weser-Kleintierarena in Großensiel gewann der seit vielen Jahren erfolgreiche Züchter im Team mit seinen Mitstreitern vom Züchterverein Rodenkirchen auch die Vereinswertung. Bei der Ausstellung, die der Kreisverband Wesermarsch ausgerichtet hatte, bescheinigten die Preisrichter aber nicht nur Günther Frerichs eine ausgezeichnete Arbeit.

Elke Schliep, Ruth Deters, Ute Reinders und Helmut Cordes wurden geehrt. BILD: Rolf Bultmann
Elke Schliep, Ruth Deters, Ute Reinders und Helmut Cordes wurden geehrt. BILD: Rolf Bultmann

Treue und fleissige Mitglieder ausgezeichnet

Mit der Verdienstmedaille des Kreisverbandes Wesermarsch der Rassekaninchenzüchter wurde Helmut Cordes aus Ovelgönne ausgezeichnet. Kreisvorsitzender Alfred Hartmann würdigte das 40-jährige Engagement des Geehrten in der Kaninchenzucht. Helmut Cordes gehört seit über 30 Jahren dem Vorstand des Rassekaninchenzüchtervereins Ovelgönne an.

Urkunden erhielten Elke Schliep für 30-jährige und Ute Reinders für über 20-jährige Mitgliedschaft in der Kreativgruppe Nordenham. Deren Mitglieder stellten bei der Kreisverbandsschau ihre Erzeugnisse aus, wobei Ute Reinders einen Landesverbandsehrenpreis für ihre „kunterbunten Strümpfchen“ erhielt. Die Ehrung nahm Ruth Deters aus Jever vor, die Leiterin der Handarbeits- und Kreativgruppen im Landesverband Weser-Ems der Rassekaninchenzüchter ist.

Dass 40 Züchter 323 Kaninchen aus 38 Rassen präsentierten, wertete Kreisvorsitzender Alfred Hartmann als ein stolzes Ergebnis. Sein Dank galt den Organisatoren und Helfern der Kreisverbandsschau, bei der Alfred Hartmann gemeinsam mit Dieter Bittermann und Stefan Hartmann auch als Ausstellungsleiter fungierte. Die Zuchtergebnisse seien wieder hervorragend, betonte er.

Die Nummer eins

Das bestätigte Johann Vrielink aus Nordhorn als Vorsitzender des Landesverbandes Weser-Ems der Rassekaninchenzüchter. Er wies darauf hin, dass die Wesermarsch mit nur noch fünf Vereinen zwar einer der kleinsten Kreisverbände sei, bei den Ausstellungen aber die Nummer eins. Sehr angetan zeigte sich Johann Vrielink vom Besuch gleich mehrerer Politiker. Deren Erscheinen betrachtete er als eine schöne Wertschätzung des Hobbys. „Das tut uns gut“, sagte der Landesverbandsvorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die sehr hohe Qualität der vorgeführten Tiere mache dem Begriff Rassekaninchenzucht alle Ehre, betonte Rolf Frerichs aus Delmenhorst. Der Vorsitzende des Kreisverbandes Oldenburg-Nord und Obmann des sechsköpfigen Preisrichter-Gremiums ermunterte die Wesermarsch-Züchter, mit ihren Tieren auch an der Landesschau in Leer und an der Bundesschau in Leipzig teilzunehmen.

Der stellvertretende Wesermarsch-Landrat Uwe Thöle, der die Kreisverbandsschau am Samstagnachmittag als Schirmherr eröffnete, bescheinigte den Züchtern, ihr Hobby mit viel Engagement und Herzblut zu betreiben. Die Zucht erfordere Fürsorge, Verantwortung und Toleranz. Auch die Beständigkeit der Kaninchenzüchter sei in der heutigen Zeit ein wertvolles Gut.

Grußworte sprachen zudem die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag, deren Vorgänger Holger Ortel ebenfalls zu den Besuchern gehörte, sowie der Nordenhamer Vize-Bürgermeister Ulf Riegel, der Ovelgönner Bürgermeister Christoph Hartz und der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Stadland, Horst Mauritschat.

Beste Tiere prämiert

Wesermarsch-Meister Günther Frerichs bot mit einem Schwarzen Lohkaninchen auch den besten Rammler der Schau auf. Die beste Häsin kam aus dem Stall von Fred Büsing (Verein: Elsfleth/Rasse: Helle Großsilber). Jugendkreismeister wurden Samuel und Lara Möglich (Brake/Grau-braune Kleinsilber). Den Preis für die beste Jugendgruppe erhielt der Züchternachwuchs aus Ovelgönne. Aus dessen Reihen stellten bei der Jugend Jule Brüning (Dunkle Farbenzwerge) den besten Rammler und Meyline Timpe (Havannafarbige Farbenzwerge) die beste Häsin.

Landesverbandsehrenpreise erhielten Dieter Minßen (Abbehausen/Scheckige Thüringer), Ingo Busch (Rodenkirchen/Alaska), Günther Frerichs (Rodenkirchen/Schwarze Lohkaninchen), Herma Nitsche (Brake/Havannafarbige Farbenzwerge) und Zuchtgemeinschaft Kirstein (Elsfleth/Chin-Rex). Mit Kreisverbandsehrenpreisen wurden Samuel und Lara Möglich (Brake/Grau-braune Kleinsilber), Alfred Hartmann (Rodenkirchen/Helle Großsilber und Rotbraune Hasenkaninchen), Bärbel Hartmann (Rodenkirchen/Havanna), Stefan Döbbeke (Brake/Dunkle Kleinwidder), Heiko Gädecken (Ovelgönne/Schwarzgrannen) und Harald Nitsche (Brake/Schwarz--weiße Russen) belohnt.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.