BERNE Eine hohe Zahl von Influenza-Fällen beunruhigt derzeit den Berner Arzt Dr. Lothar Wehn. Allein 65 Erkrankungen hat er in den vergangenen 14 Tagen festgestellt. „Wir wurden erstmals richtig vom Influenza-Virus getroffen“, sagte Wehn am Donnerstag.

Laut Wehn, er ist Allgemeinmediziner und Impfarzt, kündigt sich die Influenza mit Halsschmerzen und Übelkeit an. Fieber, Husten und Gliederschmerzen folgen. „Normalerweise dauert die Erkrankung circa 14 Tage“, so Wehn.

Letzte Gewissheit darüber, ob ein Patient an Influenza erkrankt ist, liefere ein Abstrich im Rachenraum. Dieser werde dann im Labor untersucht. Behandelt wird Influenza u.a. mit dem Grippemittel Tamiflu.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch Jan Lawrentz, Berner Kollege von Wehn, hatte in den vergangenen drei bis vier Wochen mehrere Influenza-Fälle in seiner Praxis. Lawrentz: „Das war dramatisch. Inzwischen hat sich die Lage wieder entspannt. Dafür gibt es viele grippale Infekte.“

Laut Dr. Harald Speck vom Fachdienst Gesundheit in Brake gab es in der Wesermarsch seit Jahresbeginn 90 Labornachweise von Influenza. Speck verweist auf Berichte der Arbeitsgruppe Influenza, die einen Rückgang der Influenza-Zahlen in Norddeutschland beschreiben.

Um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein, rät Wehn auch jetzt noch zu einer Impfung. Der Impfschutz werde in zehn Tagen aufgebaut. „Außerdem sollte man größere Versammlungen meiden. Das verringert die Ansteckungsgefahr.“ Influenza-Viren werden durch Hautkontakt und Austausch von Sekreten übertragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.