FRIEDRICH-AUGUST-HüTTE Die große Mehrheit der 44 Mitarbeiter von Eaton Industries am Helgoländer Damm hat sich jetzt am ersten Gesundheitstag ihres Unternehmens beteiligt. Das war auch deshalb möglich, weil die Kurzarbeit ausgesetzt worden ist.

Wie der Geschäftsführer Andreas Kunz auf Anfrage der NWZ  mitteilt, hat die Nachfrage nach den im Werk gefertigten Motorschutzrelais wieder angezogen, so dass die ursprünglich bis zum 30. Juni angemeldete Kurzarbeit schon im Februar ausgesetzt werden konnte. Kunz ist im Hinblick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung für sein Unternehmen optimistisch.

Die Beschäftigten hatten, wie mehrfach berichtet, seit dem 1. März 2009 kurzgearbeitet. Zweimal musste die Kurzarbeit verlängert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Unternehmen gehörte bis März 1999 zu Felten & Guilleaume in Köln, wechselte dann zur Bonner Moeller AG und firmierte seit 2004 als Moeller GmbH. Jetzt gehört es zur Eaton Corporation mit Sitz in Cleveland im amerikanischen Bundesstaat Ohio. Dieses Unternehmen ist ein diversifizierter Energiemanagement-Konzern, wie Andreas Kunz erläutert. Zu seinen Sparten gehören Elektrotechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Hydraulik sowie elektronische und mechanische Ausstattung für Lastwagen und Automobile.

Beim Gesundheitstag wurde der Stand der Fitness der Mitarbeiter ermittelt. Zunächst wurde ihr Puls unter Belastung geprüft und dann ihr Rücken gecheckt. Gerade Rücken und Halswirbel können bei der Montage der Realais leiden.

Die Betriebskrankenkasse Melitta Plus, die Partner des Gesundheitstages war, bot gleich an Ort und Stelle ihren Schnupperkursus Rückenfit an. Er war ein Beispiel dafür, was die Mitarbeiter tun können, um einseitige körperliche Belastungen bei der nun wieder voll laufenden Arbeit auszugleichen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.