LEMWERDER Die Gefahr lauert am Boden. „Zecken lassen sich nicht von Bäumen fallen, sondern warten im Unterholz“, klärt Bernhard Martens, Vorsitzender der Jägerschaft Wesermarsch, auf. „Deshalb sollte man auf einem Spaziergang oder bei der Gartenarbeit lieber eine lange Hose tragen.“

Das Thema Zecken und Krankheiten wird laut Martens in der Wesermarsch immer akuter. „Bis jetzt waren die Probleme hier in der Region nicht besonders verbreitet. Aber die Einschläge kommen näher. Erst kürzlich gab es in Bremen wieder einen Fall von Meningitis“, sagt er. Vorsicht sei in den Monaten von April bis September geboten. Nach dem Aufenthalt in der Natur sei es ratsam, den eigenen Körper genau abzusuchen. „Auch auf Einstiche oder rote Flecken achten“, rät Martens. „Denn die Zecke kann auch schon wieder abgefallen sein. Was bleibt, ist ein roter Kreis auf der Haut.“

Auch Dr. Lothar Wehn, Facharzt für Allgemeinmedizin in Berne, warnt vor Zecken. „Man muss jetzt auch hier in Norddeutschland impfen. FSME, eine schwere Meningitis, kommt neuerdings auch hier vor, und viele Fälle der Krankheit enden tödlich“, sagt er. Drei Impfungen seien nötig. Der Impfschutz hält dann drei Jahre an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerdem müsse man Zecken am Körper immer sofort entfernen. „Vor allem Kinder abends gut absuchen“, rät er. „Eine Borreliose überträgt die Zecke erst nach 24 Stunden. Da ist Schnelligkeit gefragt.“

Infos unter

www.zecken.de

Krankheiten durch Zeckenbisse

Die Zecke ist ein weltweit verbreiteter blutsaugender Parasit, der sich vom Blut seiner Wirte ernährt. Ist die Zecke mit Krankheitserregern infiziert, kann ein an und für sich harmloser Zeckenstich zur Gefahr für den Menschen werden.

Infizierte Zecken übertragen die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die bei Patienten zu einer Hirnhaut- oder Gehirn-Entzündung führen kann, oder die Borreliose.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.