BURHAVE Knapp 24 000 Fahrgäste hat der Butjadinger Bürgerbus seit seiner Inbetriebnahme im Sommer 2008 transportiert. „Wir haben für mehr Mobilität in Butjadingen gesorgt“, freute sich Vorsitzender Hans-Jürgen Hausburg während der Jahreshauptversammlung des Trägervereins am Montagabend in der Gaststätte Butjadinger Hof über den Erfolg.

Über den mit nur rund 20 Mitgliedern mäßigen Besuch der Zusammenkunft zeigte sich Hans-Jürgen Hausburg enttäuscht. Dass der Bürgerbus von den Bürgern und Gästen gut angenommen wird, erfüllte den Vorsitzenden aber mit Stolz. „Wir wären froh, wenn alles so weiterläuft“, machte Hans-Jürgen Hausburg deutlich.

An 365 Tagen im Jahr wird der öffentliche Personennahverkehr auf den VBN-Linien 403 (von Eckwarden über Tossens, Burhave und Waddens nach Nordenham) und 408 (von Eckwarden über Tossens, Burhave und Stollhamm nach Nordenham) durch den Butjadinger Bürgerbus ergänzt sowie an Wochenenden, Feiertagen, schulfreien Tagen und in den Ferien sogar ersetzt.

Dieses beispiellose Angebot sei ohne die ehrenamtlich tätigen Fahrer sowie ohne Förderer und Spender gar nicht möglich, denn die Ausgaben könnten allein durch die Fahrpreiseinnahmen bei weitem nicht gedeckt werden, machte Hans-Jürgen Hausburg deutlich.

Deswegen sei es wichtig, weitere fördernde Mitglieder für den Verein Bürgerbus Butjadingen zu werben, die Werbeeinnahmen durch die Nutzung von Werbemöglichkeiten am und auch im Bus zu erhöhen sowie Bürger und Gäste von der Bedeutung des Bürgerbusses zu überzeugen, so der Vorsitzende.

Dessen Aussagen konnten Kassenwart Heiko Dietz mit Zahlen belegen. In 2010 verbuchte der Bürgerbus-Verein rund 40 000 Euro Einnahmen und 30 000 Euro Ausgaben. Dieses Ergebnis reiche aber nicht aus, um genügend Rücklagen für den Kauf eines neuen Busses bilden zu können. Der jetzigen Bus hat bereits fast 200 000 Kilometer zurückgelegt.

Dickste Brocken bei den Ausgaben waren in 2010 die Kraftstoffe (10 500 Euro), die Wartung (6300 Euro) und die Erstattung der Taxikosten (5300 Euro). Letztere werden fällig, wenn der achtsitzige Bürgerbus gefüllt ist und, wegen der Beförderungspflicht, ein Taxi für den Transport der an den Haltestellen wartenden Fahrgäste gerufen werde muss. Der Fahrgast zahlt dann auch nur den Busfahrpreis, die tatsächlichen Kosten trägt der Bürgerbus-Verein.

Durch die Fahrgelder nahm der Verein im vergangenen Jahr 8300 Euro ein, 7500 Euro kamen durch Werbeeinnahmen hinzu. Wichtigste Einnahmequelle sind aber die Zuschüsse in Höhe von 22 000 Euro insbesondere von der Gemeinde Butjadingen und der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen.

Der mit viel Lob für seine bisherige kommissarische, sehr engagierte Arbeit bedachte neue Fahrbetriebsleiter Jochen Flach wies darauf hin, dass die Zahl der ehrenamtlichen Fahrer auf 19 erhöht werden konnte. Bis Mitte Mai werden drei weitere hinzukommen. Ziel sei es, über rund 30 Fahrer zu verfügen. Jochen Flach bot an, auch in die Vereine zu kommen, um den Bürgern die Fahrpläne vorzustellen und zu erläutern. Aufgrund falscher Auskünfte habe bei der TSB bereits eine Schulung stattgefunden.

Fahrbetriebsleiter des Bürgerbus Butjadingen ist jetzt auch offiziell, nachdem er dieses Amt bereits einige Monate kommissarisch ausgeübt hat, Jochen Flach. Er wurde während der Jahreshauptversammlung des Bürgerbus-Vereins einstimmig in dieses Amt gewählt. Ebenso einmütig wurde Peter Dennersmann zum neuen stellvertretenden Fahrbetriebsleiter gekürt. Peter Fröhlich löste Rolf Blumenberg als Kassenprüfer ab.

Dem Vorstand des Bürgerbus-Vereins gehören zudem Vorsitzenden Hans-Jürgen Hausburg, seine beiden Stellvertreter Anton Günter Reumann und Wolfgang Mette, Kassenwart Heiko Dietz, Schriftführer Volker Jäger und Kassenprüfer Helmut Siefken an.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.