Friedrich-August-Hütte Der französische Mutterkonzern Recylex S.A. hat am Donnerstag mitgeteilt, dass die Finanzierungspartner des wirtschaftlich stark angeschlagenen deutschen Teilkonzerns – dazu gehört auch die Nordenhamer Bleihütte der Weser-Metall GmbH – mehr Zeit gewähren zur Klärung der künftigen Finanzierung des Teilkonzerns. Demnach haben die Finanzierungspartner unter bestimmten Bedingungen eine zusätzliche Verlängerung des Zeitplanes bis zum 30. Juni gewährt (statt zuvor bis 31. Mai). Bis zu dieser neuen Frist wollen sie feststellen, ob und unter welchen Bedingungen die Finanzierung auch der Bleihütte aufrechterhalten werden kann. Wie berichtet steht die Produktion der Bleihütte wegen der schwierigen wirtschaftlichen Entwicklung infolge der Corona-Pandemie seit 26. März still. Positiv ist aber: Der verschobene nötige dreiwöchige Wartungsstillstand hat Ende April begonnen. Recylex erwägt schon seit Monaten einen Verkauf der Bleihütte, die dann gute Zukunftsaussichten hätte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.