+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Bundeseinheitliche Corona-Maßnahmen
Was die bundesweite Notbremse mit sich bringt

ESENSHAMM Alljährlich lädt der Klootschießerverein Esenshamm diejenigen zum Wettkampf ein, die in der Regel nur selten eine Boßelkugel in die Hand nehmen oder das Sportgerät gar nur vom Hörensagen kennen. Dorfpokalboßeln nennt sich die Veranstaltung, die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. Insgesamt 40 Mannschaften beteiligten sich jetzt an dem Wettbewerb, der bei strahlendem Sonnenschein in Achterdorp ausgetragen wurde. Mit dieser Beteiligung war der Vorsitzende Gustav Ottensmeier einmal mehr sehr zufrieden.

Die Teams bestanden aus drei Mitgliedern, von denen maximal eines aktiver Boßler sein durfte. Bei den Männern siegten die „Bussibärn“ mit 1452 Metern vor den Schützen V (1395 Meter) und den Schützen IV (1356 Meter). Bei den Frauen hatte die Klöngruppe mit 1370 Metern die Nase vorn vor den „Hammer-Mamas“ (1250 Meter) und den „Checker-Bunnys“ (1228 Meter).

Bereits am Tag zuvor maßen die Kinder und Jugendlichen beim Standwerfen ihre Kräfte. Die Jüngsten waren gerade einmal drei Jahre alt. 53 Jungen und Mädchen machten mit. Ein Ziel dieser Veranstaltung ist es, den Nachwuchs für den Friesensport zu begeistern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei einer Grillfeier, die bei der Gaststätte Esenshammer Hof stattfand, bekamen alle Kinder einen Pokal. Außerdem wurden die drei Erstplatzierten in der Männer- und Frauenwertung des Dorfpokalwerfens ausgezeichnet. Zudem ehrte Gustav Ottensmeier die Sieger des Königsboßelns, des Friesischen Fünfkampfs und des Partnerboßelns.

Königsboßeln, Männer I: König Gregor Goertz, 1. Ritter Gerd Lohe; Männer II: König Klaus Lampe; Männer III: König Manfred Möbus, 1. Ritter Manfred Meljes, 2. Ritter Siegfried Büsing, Hergen Krause; Männer IV: König Manfred Lübken; Männer V: König Rolf Winter, 1. Ritter Hans-Gerd Timmermann, 2. Ritter August Lübken.

Frauen I: Königin Alexandra Paradies, 1. Hofdame Kerstin Paradies; Frauen II: Königin Irmgard Hellmers; Frauen IV: Königin Gunde Timann.

Weibliche Jugend F: Königin Lena Schüler, 1. Hofdame Siobhan Girnus; Kindergartenklasse: König Tom Wache, 1. Ritter Peer Becker; Männliche Jugend F: König Sebastian Schwarz; Männliche Jugend E: König Jona Schüler, 1. Ritter Julian Schwarz; Weibliche Jugend C: Königin Sonja Schneider, 1. Hofdame Melanie Habel, 2. Hofdame Ann-Kathrin Bouda, Männliche Jugend C: König Thorben Girnus, 1. Ritter Hendrik Ostendorf, 2. Ritter Arne Becker; Männliche Jugend B: König Björn Habel, 1. Ritter Torsten Girnus, 2. Ritter Lars Becker; Männliche Jugend A: König Denis Wache, 1. Ritter Gero Böse.

Friesischer Fünfkampf, Sieger: Jörg Hartmann, Werner Paradies, Manfred Lübken, Hans-Gerd Timmermann, Alexandra Pradies, Irmgard Hellmmers, GundeTimann.

Partnerboßeln, Alterklasse I: Alexandra Paradies und Thomas Hanke; Altersklasse II: Heike und Hans-Hermann Grögel; AK III: Gunde und Hans-Gerd Timann.

hauptversammlung: Im Vorstand bleibt alles beim Alten

Keine Veränderungen ergaben die Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung des Klootschießervereins Esenshamm, die jetzt in der Gaststätte Esenshammer Hof abgehalten wurde. Den Vorstand bilden nach wie vor Vorsitzender Gustav Ottensmeier, seine Stellvertreterin Rita Wache und die Geschäftsführerin Margrit Möbus. Die Boßelwarte sind bei den Männern Jörg Hartmann und Klaus Lampe (Männer I), Werner Meljes (Männer II), Manfred Möbus (Männer III), und Manfred Lübken (Männer IV). Um die Frauenteams der Esenshammer Friesensportler kümmern sich Gunde Timann (Frauen I und III) und Traute Ottensmeier (Frauen II).

Für 25-Jährige Mitgliedschaft wurde Marianne Hartmann bei der Jahreshauptversammlung mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Einen Blumenstrauß für zehnjährige Vorstandsarbeit bekam Margrit Möbus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.