LEMWERDER LEMWERDER/HFO - Eine Lanze für die maritime Wirtschaft Norddeutschlands brachen gestern die SPD–Europaabgeordneten Karin Jöns (Bremen) und Matthias Groote (Weser-Ems) bei ihrem Besuch der Lürssen-Werft in Lemwerder. „Wir wollen durch direkte Informationen von Firmenleitungen und Betriebsräten dazu beitragen, noch gezielter als bisher den Interessen der maritimen Wirtschaft auf europäischer Ebene Gehör zu verschaffen“, sagte Jöns.

Letztlich müsse es darum gehen, Brüssel auf die innovativen Standorte Norddeutschlands, auf die hochspezialisierten Werftbetriebe, Zulieferer und maritimen Forschungseinrichtungen aufmerksam zu machen, erläuterte Groote die Zielsetzung. Er verwies dabei auf ein Grünbuch der EU-Kommission zur Meerespolitik, das als Vorlage für folgende Verordnungen und Richtlinien dient. Groote: „Hier müssen wir die innovative Stärke Norddeutschlands einbringen.“

Zusammen mit vier weiteren SPD-Europaparlamentariern haben sich Jöns und Groote im Frühjahr 2006 zur „Küstengang“ zusammengeschlossen. Die Gruppe möchte als „Moderator für den maritimen Standort Deutschland“ wirken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Begleitet wurde die Gang von den sozialdemokratischen Bürgermeistern Hans-Joachim Beckmann (Lemwerder) und Bernd Bremermann (Berne) sowie dem SPD–Unterbezirksvorsitzenden Hermann Mohrschladt. Lürssen-Chef Friedrich Lürßen präsentierte den Politikern sein Unternehmen, dessen Marineschiffe und Luxusyachten weltweit hoch gelobt werden. Im Anschluss besuchte die Gruppe die Firma Gauss in Bremen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.