Dreisielen Es könnte doch bald etwas werden mit einem Ersatzbau der Brücke in Dreisielen. Eine scheinbar unendliche Geschichte könnte dann doch noch zu einem erfreulichen Abschluss gebracht werden.

Seit Juli 2016 ist die Brücke für den Autoverkehr aus Sicherheitsgründen gesperrt; zwischenzeitlich war sie es sogar kurzfristig auch für Fußgänger und Radfahrer. Nach Sprengung einer Betonbrücke im Jahr 1945 wurde 1950/51 eine Stahltrogbrücke errichtet, die mehrfach repariert werden musste.

Zumindest planerisch ist man einen Schritt weiter: Der Landkreis hat der Gemeinde Berne mitgeteilt, dass es keines Bauantrages bedürfe. Weil es sich um einen Verkehrsweg handelt, ist dies nicht nötig. Die Gemeinde hatte die Brücke als Bauwerk gesehen, die einen solchen Antrag erforderlich gemacht hätte. Auch ein (noch aufwendigeres) Planfeststellungsverfahren ist nicht notwendig, da es sich um einen Ersatzbau handelt.

Bestehen bleibt allerdings der denkmalschutzrechtliche Antrag. Weil mit dem Bauwerk in den historischen Deichverlauf eingegriffen wird, hat die Oldenburger Denkmalschutzbehörde ein Wort mitzureden. Mit Ausschreibung, Vergabe und Bau kann die Gemeinde dann erst loslegen, wenn der Denkmalschutz sein Okay gegeben hat.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.