BRAKE Bevor der alte und neue Vorsitzende der AWo-Ortsgruppe Brake, Udo Hümmer, zur Tagesordnung der Jahreshauptversammlung rief, tranken die Mitglieder und Gäste zunächst in gemütlicher Runde Kaffee. 36 der insgesamt 164 Mitglieder hatten sich, getreu dem Motto „Der Mensch braucht den Menschen“ im Vereinsheim eingefunden, um nicht nur bei der Wahl des Gesamtvorstandes mit abzustimmen.

Außer dem Vorsitzenden nutzen auch andere Gastredner die Gelegenheit, das Wort zu ergreifen. Ursula Schinski, die im kommendem Jahr ihre 20-jährige Mitgliedschaft feiert, die stellvertretende Vorsitzende des Verbandes Unterweser, Uta Elb, und der Projektleiter gegen Kinderarmut und Beisitzer des Verbandes Unterweser, Bernd Bremermann, begrüßten die Anwesenden. Der ehemalige Berner Bürgermeister möchte sich neben der Kinderarmut in Zukunft auch mit der stetig wachsenden Altersarmut beschäftigen.

15 Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften gab es zu feiern. Leider konnten nur vier der Geehrten an der Veranstaltung teilnehmen. Vor 20 Jahren traten Lisbeth Kunz, Ingo Logemann, Horst Sander und Holger Wohlleben ein. Mit der silbernen Ehrennadel und Blumen wurden für 25-jährige Treue Annegret Bolting, Dagmar Czerny, Stephanie Hayen, Johanna Hoffmann und die Frau des Vorsitzenden, Hildburg Hümmer, geehrt. Almut Hillmer, Ursula Parniske-Bielefeld und Frida Wöher sind seit 30 Jahren dabei. Und vor 35 Jahren traten Hans-Werner und Manfred Bergner sowie Milda Frebel der AWo bei.

„Die Stärke eines Volkes misst sich am Wohl der Schwächsten. Wichtig ist es für den Verein darum auch stets, neue, junge Mitglieder zu gewinnen, die die vielen Gruppen, Veranstaltungen und Ausflüge überhaupt erst ermöglichen. Keiner soll in seinen vier Wänden verkümmern“, erklärte der Vorsitzende und bedankte sich für die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen Erna Steenken, Rosemarie und Waltraut Hemme, Marlies und Marianne Hahn, Waltraut Grünow, Getrud Schmidt, Roswitha Nicolaisen, Bärbel Eggen, Angelika Schumacher, Adelheit Schwetmann, Walter Böning, seiner Frau Hildburg und Reents Feus für die musikalische Unterstützung .

Zum Stellvertreter von Udo Hümmer wurde Ratsherr Dominik Bleckmann ernannt. Die Kasse wird weiterhin von Horst Sander geführt, der erklärte, dass das Jahr mit einem stabilen Kontostand abgeschlossen werden konnte. Die Kasse wird auch im kommenden Geschäftsjahr von Reents Feus und Ewald Voigts geprüft. Neu im Amt ist hingegen Schriftführer Walter Böning. Beisitzer sind Hildburg Hümmer, Waltraud Hemme, Manfred Placküter und Waltraut Riggens.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.