+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Kampf gegen Corona
Stiko empfiehlt Kinder-Impfung bei Vorerkrankung und auf Wunsch

BUTJADINGEN Sie kann auf eine jahrzehntelange große Tradition zurückblicken: die Landwirtschaftliche Interessengemeinschaft (LIG) Nord. Die einstige Landjugendgruppe hat sich längst geöffnet für alle Berufsgruppen. Doch jetzt tritt die LIG Nord kürzer – es geht nicht anders, denn es fehlt an ausreichend jungem Nachwuchs und es mangelt an Beteiligung an Aktivitäten und Treffen.

Die LIG-Fete im Juli dieses Jahres in der alten Reithalle in Tossens konnte zwar hinsichtlich der Resonanz an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Etwa 580 Besucher kamen. Aber es war schwierig, ausreichend ehrenamtliche Helfer zu mobilisieren, so dass die LIG Nord 2009 wahrscheinlich keine Fete mehr veranstalten wird.

Die Treffen der LIG Nord finden bereits nicht mehr alle 14 Tage statt, sondern in größeren Abständen. Zwar zählt die Gruppe zurzeit noch etwa zehn aktive und 20 passive Mitglieder, aber der Vorstand ist kürzlich auf der Jahreshauptversammlung lediglich kommissarisch im Amt geblieben (Kassenwartin Vanessa Kuck und der 1. und 2. Vorsitzende).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ganz auflösen will sich die LIG Nord nicht, um alle Türen offen zu halten für einen möglichen neuen Aufschwung mit jüngeren Aktiven. Aber deutlich kürzer als zuvor tritt die LIG Nord jetzt schon.

Weil auch nicht mehr so häufig Ausflüge und kostenträchtige Veranstaltungen unternommen werden wie in früheren Jahren, wird jetzt auch nicht mehr so viel Geld zur Finanzierung der Aktivitäten benötigt.

Daher hat sich die LIG Nord entschlossen, aus dem Erlös der LIG-Fete insgesamt 1500 Euro zu spenden. Alle vier Butjadinger Kindergärten und der Kinderspielkreis in Eckwarden haben am Dienstag jeweils einen Scheck über 300 Euro erhalten.

Die Schecks überreichten 1. Vorsitzender Ingo Neels und 2. Vorsitzender Carsten Brockhoff an diese Leiterinnen: Astrid Wiggers (Kinderspielkreis Eckwarden), Astrid Unland (Kindergarten Burhave), Brigitte Mengers (Kindergarten Stollhamm), Alexandra Antons (Kindergarten Tossens), Conny Kolwitz (Kindergarten Waddens).

Die Leiterinnen zeigten sich sehr erfreut und bedankten sich für die großzügige Unterstützung der LIG Nord. Mit dem Geld sollen neue Bücher, landwirtschaftliches Spielzeug oder auch Tierfiguren angeschafft werden.

„Wir können das Geld sehr gut für die Arbeit im Kindergarten gebrauchen“, hieß es am Dienstag bei der Übergabe der Schecks im evangelischen Gemeindehaus in Tossens.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.