BERNE /JULIUSPLATE An der Juliusplate tut sich was. Dafür, dass das ohnehin schon schöne Fleckchen Erde noch attraktiver wird, machen sich Haye Kettler und Olaf Brammer vom Arbeitskreis Juliusplate stark. Der Platz neben dem Fähranleger, wo schon länger einige Findlinge liegen und zwei Ruhebänke stehen, soll zusätzlich mit einer von Kettler in der Weser gefundenen 38 Meter langen Ankerkette umgrenzt werden.

Der Weg dorthin, der zurzeit uneben und nur teilweise geteert ist, soll wellenförmig gepflastert werden. Ein besonderer Anziehungspunkt könnte eine zwei Quadratmeter große Informations- und Schautafel werden. Zur Landseite hin wird sie mit einer Karte der Juliusplate versehen sein, die die Geschichte des Naturschutzgebietes widerspiegelt. Bebildert wird sie mit Naturfotos der Bardenflether Deichfotografen. Die Rückseite der Tafel soll die Bedeutung der Unterweser als wichtige Schifffahrtsstraße darstellen sowie historische Informationen, unter anderem zum Deichbau und den Fähren, liefern.

„Weiterhin geplant sind bis zu vier kleine Rundwege durch das Naturschutzgebiet, vorbehaltlich der Genehmigung der Eigentümer“, sagt Olaf Brammer, Betreiber des Campingplatzes Juliusplate und neben Haye Kettler Mitorganisator im Arbeitskreis Juliusplate, der sich aus dem Präventionsrat der Gemeinde gründete. „Wenn man die Menschen nicht an die Natur ran lässt, können sie sie auch nicht verstehen“, weiß Brammer. Wie Kettler auch, erhofft er sich „langfristig eine andere Akzeptanz des geschützten Gebietes“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit im Boot bei dem Vorhaben sind bereits die Fähren Bremen-Stedingen (FBS), das Wasser- und Schifffahrtsamt Farge, der I. Oldenburgische Deichband, der Berner Heimat- und Bürgerverein, die Gemeinde Berne sowie örtliche Betriebe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.