ATENS Der Butjadinger Fischereiverein von 1935 gehört zu den größten Organisationen in Nordenham. Dennoch macht sich der Verein Sorgen um seinen Bekanntheitsgrad. Das zeigte die Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend im Gasthaus „Bei Sakis“.

Rund 140 der insgesamt 731 Mitglieder waren erschienen. Wie der Vorsitzende Hans-Helmut Petter sagte, zählt die Jugendgruppe 95 Mitglieder. Am stärksten in die Altersgruppe der 41- bis 50-Jährigen im Verein vertreten, aber auch die 11- bis 20-Jährigen seien recht stark. Petter äußerte den Wunsch nach mehr Nachwuchs im Verein, aber auch im mittlerweile hier und da alternden Vorstand.

Der Vorsitzende verwies in seinem Jahresbericht recht enthusiastisch auf die Verdienste des Vereins, die in der Öffentlichkeit nicht bekannt genug seien. Der Vorsitzende nannte den praktizierten Umweltschutz des Fischereivereins, den Versuch der Renaturierung von Gewässern und das politisch neutrale Handeln. Er forderte die Mitglieder auf, gemeinsam mit ihren Kindern angeln zu gehen und ihnen die Natur nahe zu bringen. „Wenn Kinder oder Passanten Fragen stellen, gebt immer vernünftige und verständliche Antworten“, appellierte Petter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Sedimentablagerungen in Gewässern machen dem Fischereiverein die enorme Vermehrung der Kormorane zu schaffen. „Die Vögel stürzen sich auf alle jagdbaren Fische und werden von Möwen begleitet, die Jagd auf die Jungfische machen“, sagte Petter. „Kormorane sind als Fischjäger für den Menschen Nahrungskonkurrenten.“

Über Probleme bei der Entwässerung, den Pachten und beim Fischbesatz will der Vorstand bei Gelegenheit mit Holger Ortel diskutieren. Der Bundestagsabgeordnete ist neuer Präsident des Deutschen Fischereiverbandes.

Die Mitglieder erfuhren auch, dass die Finanzen des Vereins gesund sind. Außerdem gab es 20 Jugendveranstaltungen, darunter 16 Gemeinschaftsangeln und drei Zeltlager. Jugendmeister wurde Timo Köhler, Teammeister dürfen sich jetzt Nils Muskulus sowie Tilo und Rouven Hollens nennen. Im vergangenen Jahr war Stefan Jauanick Jugendmeister geworden; Teammeister wurden René Köhler, Justin Hadaschick und Jannik Tietz.

Beim Gemeinschaftsangeln wurde Bernd Hussmann Vereinsmeister; Stefan Berner siegte beim Königsangeln, Raimund Müller beim Kaiserangeln. 2006 war Peter Gorke Vereinsmeister geworden; Ralf Lönig siegte beim Königsangeln.

Zu Beginn der Jahreshauptversammlung hatte Petter zwei Spenden überreicht: 200 Euro an Georg Modersitzki von der Kinderkrebshilfe „Fussel“ und 500 Euro an Heinz Paries von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Das Geld war beim Norwo-Fischmarkt in Großensiel als Überschuss erwirtschaftet worden.

Urkunden und Gutscheine für langjährige Mitglieder

Ehrungen gehörten ebenfalls zur Tagesordnung der Jahreshauptversammlung. Urkunden und Nordenham-Gutscheine gingen für 25-jährige Mitgliedschaft an Klaus Bergmann, Michael Brunkhorst, Rainer Heidemann, Uwe Kohrt, Dietmar Mroczec, Dierk Petter, Matthias Werner, Helmut Becker, Max-Peter Michel und Heiner Ott. 40 Jahre gehören Hans-Dieter Büsing, Gerd Hoppe, Johann Ohlenbusch und Horst Rebmann dem Verein an und seit 50 Jahren sind Werner Dannemann, Fred Joost und Erich Steppat dabei. Seit 60 Jahren hält Robert Mück dem Butjadinger Fischereiverein die Treue.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.