BRAKE Manchmal muss der Zufall dem Glück auf die Sprünge helfen. „Ich wollte irgendwas im Büro machen“, erinnert sich Carina Rohde. Als sie das Fachabitur in der Tasche hatte, stieß sie auf eine Anzeige, mit der die Firma J. Müller Ausbildungsplätze für angehende Speditionskaufleute anbot. Genau die richtige Wahl, wie Carina Rohde heute voller Überzeugung sagen kann. Die 24-Jährige gehört einer kleinen Abteilung an, die sich bei Müller Agri um die Befrachtung von Binnenschiffen kümmert.

Carina Rohde ist in Nordenham aufgewachsen und hat dort auch das Gymnasium besucht. Ihre Ausbildung zur Speditionskauffrau im Braker Hafen hat sie 2006 begonnen. Und schon während ihrer dreijährigen Lehre gefiel der junge Frau eine Abteilung besonders gut: die Abteilung Binnenschifffahrt. Das sagte sie auch, und die Bemerkung blieb nicht ungehört. Pünktlich zum Ende der Ausbildung sollte die Abteilung verstärkt werden. Carina Rohde bekam die Stelle.

Nun ist die 24-Jährige dafür zuständig, dass das Binnenschiff zur Ladung findet und umgekehrt. „Ein Kunde meldet sich und möchte in der nächsten Woche 1000 Tonnen Futtermittel von Brake nach Minden transportiert haben“, konstruiert sie ein Beispiel, „unsere Aufgabe ist es dann, dafür das passende Schiff zu finden“. Und damit dieses Schiff aus Minden nicht leer wieder abfahren muss, kümmert sich die Abteilung auch um eine Rückbefrachtung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rund 25 Binnenschiffer fahren fest für Müller. Auf sie können Carina Rohde und ihre Kollegen immer zurückgreifen. In Hochzeiten kann es aber auch vorkommen, dass Partikulierer eingesetzt werden müssen – dabei handelt es sich um Schiffer, die nicht an eine Firma gebunden sind, sondern sich jeweils selbst um ihre Befrachtung kümmern.

In der Binnenschifffahrt, in der es zu 90 Prozent um deutsche Zielhäfen gehe, sei alles ein wenig persönlicher und weniger anonym als in der Seeschifffahrt, erzählt Carina Rohde. Auch wenn sie selbst vor allem für den „Papierkram“ zuständig sei, wie die 24-Jährige sagt, habe sie tagtäglich mit den Binnenschiffern zu tun. „Man kommt mit den Leuten ins Gespräch, redet auch mal über persönliche Dinge“, berichtet die junge Frau. Binnenschiffer seien ein besonderer Menschenschlag. „Man muss mit ihnen klarkommen, aber das lernt man schnell“, sagt die Speditionskauffrau. Und fügt hinzu: „Sie sind alle sehr nett und offen.“

Die vielen Menschen, die sie kennenlerne, die Abwechslung und die „sehr netten Kollegen“ – das liebe sie an ihrem Job, sagt Carina Rohde, die in Butjadingen auf einem Restbauernhof wohnt und in ihrer Freizeit Pferde züchtet und ausbildet. Selbst ist sie noch nie mit einem Binnenschiff unterwegs gewesen. Aber das möchte Carina Rohde unbedingt nachholen. Schließlich sitzt sie an der Quelle.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.