Butjadingen Die Burhaver Sporthalle gehört zu den größten Energiefressen unter den Liegenschaften der Gemeinde. Wenn die herkömmliche Beleuchtung gegen eine moderne Anlage mit LEDs ausgetauscht würde, könnte sich das jedoch ändern, die Gemeinde eine Energieeinsparung in Höhe von 84 Prozent realisieren.

Das hat ein von der Gemeindeverwaltung beauftragter Fachmann herausgefunden. Ehe es in Burhave in Sachen geht, sollen jetzt aber zunächst auch für die anderen Sporthallen in Butjadingen entsprechende Daten gesammelt werden. Dann soll eine Reihenfolge für die Modernisierung der Hallen festgelegt werden.

Der zertifizierte Lichtplaner Ingo Böger hat die Sporthalle in Burhave unter die Lupe genommen. Die Halle wurde 1981 gebaut. Aus dem Jahr stammt auch die Beleuchtungsanlage. Naturgemäß entspricht sie nicht mehr dem heutigen Stand der Technik. Die 84 Leuchtstoffröhren verschlingen pro Jahr 56 700 Kilowattstunden. Würde man sie gegen 42 LED-Leuchten inklusive einer modernen und bedarfsgerechten Steuerung tauschen, würde sich der Energiebedarf laut Ingo Böger auf 9240 Kilowattstunden reduzieren.

Die Gemeinde könnte bei einem Austausch der Leuchtmittel auf Zuschüsse des Bundesumweltministeriums hoffen und müsste selbst dann nur noch 30 000 Euro aufbringen, rechnete Ingo Böger vor. Da sich die jährlichen Energiekosten von aktuell rund 13 000 Euro auf gut 2100 Euro reduzieren würden, hätte sich die neue Anlage in wenigen Jahren amortisiert, versprach der Lichtplaner.

Der Planer hat eine Nutzungsdauer von 20 Jahren angesetzt. Über diesen Zeitraum ergäbe sich auch ein nicht unerheblicher positiver Effekt für das Klima: 560 Tonnen Kohlendioxid ließen sich in der Sporthalle in Burhave mit einer modernen LED-Beleuchtung einsparen.

Der Bauausschuss des Gemeinderats, dem Ingo Böger die Ergebnisse seiner Untersuchung präsentierte, kam trotz dieser Zahlen überein, dass zunächst auch die Daten für die anderen Hallen vorliegen müssen. Dann sollen Entscheidungen gefällt und Prioritäten festgelegt werden.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.