Burhave Indoorspielplätze boomen. Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 400 dieser überdachten Freizeitanlagen für Kinder; die ersten wurden in den 90er Jahren in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Die Spielscheune in Burhave wurde 1997 errichtet, um Kindern in Butjadingen auch bei schlechtem Wetter attraktive Spielmöglichkeiten zu bieten. Mit einem Tag der offenen Tür wird an diesem Sonntag nun der 20. Geburtstag gefeiert.

Die Spielscheune umfasste zunächst 1600 Quadratmeter. Die erste Erweiterung erfolgte im Jahr 2001, die nächste vier Jahre später. Heute ist die auf 3000 Quadratmeter ausgedehnte Spielfläche das reinste Kinderparadies. Die Spielscheune verfügt unter anderem über ein Riesentrampolin mit acht Feldern, eine 45 Meter lange vierspurige Rutsche, einen knapp fünf Meter hohen Kletterberg, eine Kart-Bahn, eine Bowling-Anlage und einen Pool mit Schaufelradbooten. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr der Kids-Club und das Indianer-Dorf auf dem Außengelände.

Die Einrichtung an der Strandallee 57a wird nicht nur von Touristen genutzt, sondern auch von vielen Familien aus der Wesermarsch, ebenso von Schulklassen, Kindergarten- und anderen Gruppen. Im vergangenen Jahr zählte Tourismus-Service Butjadingen mehr als 95 700 Besucher; in diesem Jahr dürften es noch mehr werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die drei festangestellten Mitarbeiter Sascha Büsing, Christian Steenken und Gabriel Perez werden von mehreren Schüleraushilfen und bei Bedarf auch vom Veranstaltungsteam der TSB unterstützt. So auch an diesem Sonntag bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen. Der Eintritt ist frei, und um 10 Uhr beginnt ein buntes Rahmenprogramm. Um 11 Uhr gibt der Shantychor Butjenter Blinkfüer vor der Spielscheune ein Konzert. Um 17 Uhr beginnt ein Laternenumzug.

„Es ist ein unheimlich vielseitiges Arbeiten hier, und ich mag den Umgang mit den unterschiedlichen Menschen“, sagt Sascha Büsing, der den Indoorspielplatz seit fast sieben Jahren leitet. Für den Kaufmann für Tourismus und Freizeit ist die Spielscheune ohnehin ein ganz besonderer Arbeitsplatz: Der 40-Jährige hat hier seine Frau Jenny kennengelernt.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.