Brake Es blüht und grünt an der Baustraße im Windpark Hammelwarder Moor. Disteln haben sich hier frei entfalten können und locken neben Bienen auch andere Insekten an. Darüber freut sich Bernhard Korpis. Er ist Vorstand des Fördervereins Windpark Hammelwarder Moor, dem alle 16 Landeigentümer/Familien angehören, auf deren Grundstücke die drei Windenergieanlagen stehen.

Und Wiesenblumen. Der Förderverein habe es sich auch zur Aufgabe gemacht, Blühstreifen und Wiesen anzulegen, erzählt Bernhard Korpis (69). Für ihn und für viele Staudenfreunde dürfte es daher besonders interessant sein, dass zur Staude des Jahres 2019 diesmal nicht eine einzelne Pflanzengattung gewählt wurde, sondern eine ganze Gruppe. Die Wahl fiel auf die Disteln.

Bei der Einweihung des Windparks im Oktober 2018 hat Bernhard Korpis erwähnt, dass der Förderverein Beträge für soziale Zwecke im Umfeld zur Verfügung stelle. Auch für Blühstreifen. Und die erblühte bunte Farbenpracht bietet nun Nektar. Man hat also alles richtig gemacht.

Dass einzelne Menschen viel für den Natur- und Umweltschutz tun können, zeigt Bernhard Korpis an einem weiteren Beispiel. Im Jahr 1974 hat er die Firma Korpis Garten- und Landschaftsbau gegründet. Heute führt einer seiner Söhne den Familienbetrieb weiter. Und so hat der Pensionär viel Zeit und Muße, sich um ein sieben Hektar großes Grundstück an der ehemaligen Gummibahn in Brake, an der Grenze zur Gemeinde Ovelgönne, zu kümmern. In Reih und Glied stehen hier Pappeln. „Jedes Jahr wird hier ein Stück rausgenommen“, sagt der Pensionär. Es handelt sich um eine nachhaltige Bewirtschaftung. Denn es wird wieder aufgeforstet, wobei den Trieben freier Lauf gelassen wird. Dazwischen sprießen Wiesenblumen und Ackerkräuter. Es ist eine Pracht – und eine Wertschöpfung.

Das geschlagene Holz wird nämlich selbst verwertet. Bei einer sachgerechten Handhabung ist Holz ein umweltgerechter Brennstoff. In kleine Holzschnitzel geschreddert, wird damit die Heizungsanlage befeuert, die auf dem Betriebsgelände am Hammelwarder Außendeich 2 in Brake gleich mehrere Häuser und Wohnungen mit Wärme versorgt. Den Vertrag mit einem regionalen Energieanbieter habe man gekündigt, sagt Bernhard Korpis. Auch das sei ein Beitrag zum Umweltschutz. Sie können uns Ihre neuen oder bereits angelegten Flächen melden per Online-Formular auf unserer Projektseite im Internet oder per Mail an
Insektenjahr@nwzmedien.de Wir sammeln die von Ihnen gemeldeten Flächen auf einer interaktiven Karte auf unserer Projektseite zum „NWZ-Insektenjahr“ im Internet. Auf der Karte steht jedes Marienkäfer-Symbol für einen Eintrag.


Ein Spezial unter   ww.nwzonline.de/inseketenjahr 
Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.