LANGWARDEN Nicht weniger als 30 Jahre hat Bernhard Hansing an der Spitze des Bürgervereins Langwarden gestanden. Zunächst zehn Jahre als stellvertretender Vorsitzender und dann 20 Jahre als Vorsitzender. In der Jahreshauptversammlung des Bürgervereins am Freitag auf Hof Iggewarden ist diese Ära zu Ende gegangen.

Schon längere Zeit hatte der 74-jährige Hansing nach einem Nachfolger gesucht. Bei der Versammlung gab es dann gleich zwei Bewerber um das Amt. In einer Stichwahl setzte sich die bisherige stellvertretende Vorsitzende Karin Behrens mit 22 Stimmen gegen Ruth Nordhues mit 4 Stimmen deutlich durch. Behrens war seit 1997 stellvertretende Vorsitzende gewesen.

Noch vor der Wahl hatte Behrens Bernhard Hansing für sein jahrzehntelanges Engagement für Langwarden und den Bürgerverein gedankt und ihn zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Etwas Wehmut klang bei der Ehrung von Bernhard Hansing auch mit, aber er machte deutlich, dass er lediglich den Vorsitz abgebe. Er wolle im Ort und im Verein aktiv bleiben und helfen, wo Arbeit erledigt werden müsse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit Behrens‘ Wahl zur Vorsitzenden musste die Versammlung auch den Stellvertreter-Posten neu besetzen. Hier gab es gleich drei Bewerber. Bei der Wahl setzte sich Peter Schneider mit 17 Stimmen wiederum deutlich gegen Rita Spohler (5) und Ruth Nordhues (4) durch. Rita Spohler legte an diesem Abend auch das Amt der Kassenwartin nieder. Als Nachfolgerin wurde Ruth Nordhues gewählt. Weiterhin Schriftwartin bleibt Theda Hansing. Da einige Beisitzer nicht an der Versammlung teilnahmen, musste der erweiterte Vorstand fast komplett ausgewechselt werden. Es wurden Ute Lüdemann, Rita Spohler, Heide Schneider und Manuela Seebach gewählt.

In seinem letzten Jahresbericht hatte Bernhard Hansing von einem recht aktiven Vereinsjahr berichtet. Derzeit hat der Bürgerverein Langwarden 180 Mitglieder. Im vergangenen Jahr waren alle Mitglieder zu einem Vereinsboßeln eingeladen. Auch veranstaltete der Bürgerverein wieder ein Osterfeuer. Schade sei gewesen, dass der Bürgerverein seinen Ausflug im Juni wegen mangelnder Anmeldungen absagen musste. Das solle sich nicht wiederholen, bat Hansing.

Der größte Termin ist für den Bürgerverein aber immer noch der Goosmart und die vorherige Kegelwoche. Aus Sicht des Bürgervereins seien beide Feste erfolgreich gewesen, sagte Hansing. Der zweitägige Goosmart hatte im Vereinszelt stattgefunden und mit Seniorennachmittag, Lamaschau, Flohmarkt, einer Hüpfburg, dem Festumzug, einem Frühschoppen und dem plattdeutschen Gottesdienst viele Besucher angelockt. Als Ersatz für den sonst üblichen Balls hatte der Bürgerverein ein gemütliches Beisammensein veranstaltet.

Gemütlich wurde es beim ersten Brunnenfest auch bei Heidi Kegel. Der Abend sei recht gut besucht gewesen und besonders erfreulich sei, dass auch viele ehemalige Langwarder den Weg zum Brunnenfest gefunden hätten. „So ist es zu einer fröhlichen Wiedersehensfeier mit alten Freunden gekommen“, freute sich Bernhard Hansing. Allerdings habe es wegen des schlechten Wetters keine Zeremonie am Brunnen gegeben. Zudem berichtete Hansing auch von einem Spieleabend und der Teilnahme am Volkstrauertag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.