[VORSPANN] BRAKE/MKB - Die kleine Melissa Heidenreich macht jedem ihrer Kunden sofort und unmissverständlich klar: „Ich krieg das Geld.“ Zusammen mit ihrer Mutter Nicole und ihrer Großmutter Ulrike hat die Fünfjährige einen Stand bei der Kinderkleider- und Spielzeugbörse des BBZ-Kindergartens ergattert. Unter ihren wachsamen Augen verkaufen die beiden Frauen nun Kleidung. Sie sei zu groß geworden und brauche die meisten Sachen nicht mehr, erklärt Melissa.

Über eine mangelnde Anzahl an Kauflustigen kann sie sich am Donnerstagnachmittag nicht beschweren. Denn auch in diesem Jahr ist die Kinderkleider- und Spielzeugbörse des BBZ-Kindergartens ein voller Erfolg. Gleich nachdem sich die Türen öffnen, stauen sich an den über 90 Ständen die Besucher. Da wird verglichen, gefeilscht, ver- und gekauft.

Mütter versuchen ihre Kinder davon zu überzeugen, dass dieses oder jenes Produkt völlig überflüssig, von minderer Qualität und pädagogisch keinesfalls wertvoll sei, nur um es dann heimlich und hinter dem Rücken ihrer Sprösslinge für Weihnachten oder Geburtstage zu kaufen. Väter werden trickreich überredet, doch noch das coole ferngesteuerte Rennauto mit über 20 Lichteffekten oder das große Barbie-Traumhaus inklusive Pony und Sonnenschirm zu kaufen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstaunt über die Größe der Börse ist Sybille Früchtnicht mit ihren Söhnen Jan-Ole und Till, zwei und ein Jahr alt. Die erst kürzlich nach Brake gezogene Familie hat aus der Zeitung von der Veranstaltung erfahren und eigentlich eine sehr viel kleinere Börse erwartet. Die Auswahl ist wie gewohnt sehr groß, von Büchern über Kleidung in allen Größen bis hin zu Kinderwagen oder Möbel. Gefragt sind vor allem warme Wintersachen.

Natürlich kümmern sich auch in diesem Jahr wieder Gabi Pfromm und ihre Kollegin Sonja Rabin um die Organisation. Unterstützt werden sie dabei von einer aktiven Elternschaft des BBZ-Kindergartens. Viele Mütter und Väter haben Kuchen gebacken, die neben Apfelsaft, Popcorn und Kaffee in der Cafeteria verkauft werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.