Abbehausen Die weiterhin unbefriedigende Blaualgen-Situation in einigen Teichen sowie die zunehmende Verschlickung und kritischen Wasserstände in Sielen und Kanälen stellen die über 700 Angler des Butjadinger Fischereivereins vor Probleme. Das machte der scheidende Vorsitzender Hans-Helmut Petter jetzt in seinem letzten Rechenschaftsbericht bei der Jahreshauptversammlung im Brauhaus in Abbehausen deutlich. Dabei sparte er auch nicht mit Kritik an „unverständlichen politischen Entscheidungen“ und an Diskriminierungen der Angler durch Tierschutzorganisationen.

„Wir Angler setzen uns seit Jahren für den Erhalt von Fischarten ein, die vom Aussterben bedroht sind. Zudem sind wir ein anerkannter Naturschutzverband“, machte Hans-Helmut Petter deutlich. Er wurde bei der Versammlung für seine Verdienste um die Angelfischerei mit dem goldenen Ehrenzeichen des Deutschen Angelfischerverbandes ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied des Butjadinger Fischereivereins ernannt. Letztere Ehrung nahm der neue Vereinsvorsitzende Wilfried Wilcke vor.

Auf 2017 zurückblickend, konnte Hans-Helmut Petter aber auch einige Erfolge vermelden. Auf Initiative des Vereins hat die Stadt Nordenham eine neue Umwälzpumpe für die Sauerstoffversorgung der Gateteiche beschafft. Das rund 20 000 Euro teure Gerät hat die besondere Eigenschaft, Faulschlamm biologisch abzubauen. Es gebe gute Chancen, solch eine Pumpe auch in der Gemeinde-Pütte in Tossens zu installieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wohl schon bald werden die Mitglieder des Fischereivereins Butjadingen in einem weiteren Gewässer angeln können. Nachdem mit Proben die Unbedenklichkeit des Verzehrs der Fische aus dem Teich Seenpark II nachgewiesen sei, gebe es keinen Grund mehr, dort das Angeln zu untersagen, berichtete Hans-Helmut Petter. In Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Naturschutzverein Nordenham werden derzeit Pachtgespräche mit der Stadt geführt. „Wir sind da auf einem guten Weg“, so Helmut Petter.

Rund 9000 Euro hat der Fischereiverein nach Aussagen seines Kassenwartes Peter Krüger im vergangenen Jahr in den Fischbesatz der Gewässer investiert. Der Ertrag stehe aber in keinem Verhältnis zu den Kosten insbesondere für die Pacht, machte Hans-Helmut Petter deutlich. Auch aus tierschutzrechtlichen Gründen werde man künftig in den gefährdeten Gewässern keine Fische mehr aussetzen.

Eine längere Diskussion löste ein Antrag des neuen Schriftführers Hannes Miek aus. Der beinhaltete, die vom Verein festgelegten Schonzeiten für Zander und Hecht den gesetzlichen Schonzeiten anzupassen. Letztere gelten in Niedersachsen für den Hecht vom 1. Februar bis 15. April sowie für Zander vom 15. März bis 30. April (Binnengewässer) und vom 15. März bis 15. Mai (Küstengewässer). Der Fischereiverein hat die Schonzeiten für Hecht und Zander auf die Zeiten vom 1. Januar bis 30. April (Teiche) und vom 1. Februar bis 30. April (Fließgewässer) ausgeweitet.

Der Antrag stieß beim Vorstand auf wenig Gegenliebe. Er verwies auf die besonderen Bedingungen in den hiesigen Gewässern und auf die daraus resultierenden Laichzeiten. Zudem würden die Schonzeiten nicht von der Jahreshauptversammlung, sondern vom Vorstand festgelegt. Diese Aussagen lösten den Protest einiger Angler aus. Letztlich bot der Vorstand an, das Thema Schonzeiten noch einmal mit den betroffenen Anglern zu besprechen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.