Ruhwarden An dem Grünkohlball des Bürgervereins Ruhwarden werden einige Ruhwarder nachträglich noch große Freude haben. Erstmals hatte der Verein bei seinem traditionellen Kohlessen eine amerikanische Versteigerung mit einem besonderen Preis organisiert.

Neben einer großen Tombola mit vielen Sachpreisen lockte als Gewinn der besonderen Versteigerung ein Menü bei Kerzenlicht. Das Vier-Gänge-Menü wird für die Gewinner von Marlene Renken und der Vorsitzenden Ursula Löffler im Hause der Vereinschefin zubereitet und von Manuela Bode serviert. Als Taxifahrer für die vier Teilnehmer steht Karl-Heinz Liebern bereit und Auktionator Dieter Brockhoff ist für die Unterhaltung der Gäste zuständig.

Dieter Brockhoff hatte auf Hof Iggewarden auch dafür gesorgt, dass sich die über 80 Ruhwarder gegenseitig überboten, denn bei der spaßigen Auktion ging es um einen ernsten Hintergrund. „Wir wollen möglichst viel Geld zusammenbekommen und das Geld dann dem Verein Kinderhilfe Butjadingen zur Verfügung stellen“, erklärte Ursula Löffler die ungewöhnliche Idee vor der Auktion.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Versteigerung war die Vorsitzende gerührt, denn es kamen nicht nur 270 Euro durch die amerikanische Auktion zusammen. Zwei Ruhwarder legten für den guten Zweck noch Geld drauf, so dass der Bürgerverein der Kinderhilfe in den nächsten Tagen 530 Euro für die Weihnachts- und Winteraktion überreichen kann. „Das ist ein ganz tolles Ergebnis, mit dem wir nicht gerechnet hätten. Es ist schön, dass wir den Kindern in Butjadingen helfen können, denen es nicht so gut geht“, freute sich die Vorsitzende nach der Versteigerung.

Zuvor hatten sich die Mitglieder des Ruhwarder Bürgerverein bei deftigem Grünkohl gestärkt. Wegen organisatorischer Probleme musste kurzfristig vom Vorstand die Veranstaltung von Ruhwarden zum Hof Iggewarden verlegt werden. Damit aber keiner auf den obligatorischen „Schluck“ nach dem Grünkohl verzichten musste, hatte der Vorstand auch einen Fahrdienst organisiert.

Das neue Grünkohl-Königspaar versorgten Gitta Oetken und Matthias Schulz als erste Amtshandlung alle Gäste mit Hochprozentigem. Dann wurden zur Musik von DJ Dennis die Grünkohl-Kalorien wieder abgetanzt. Noch bis zum Morgen wurde eifrig und ausgelassen getanzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.