Betrifft: „Platz ist bespielbar“ (NWZ von 15. Juli)

Am 7. Februar nahmen Mitglieder des Rates der Gemeinde Berne den Kunstrasenplatz in Augenschein und stellten unisono den dringende Sanierungsbedarf des Platzes fest. Nach der Abwahl von Bürgermeister Bernd Bremermann ist jedoch nichts passiert. Weder aus dem Rathaus geschweige denn von Ratsmitgliedern sind verbindliche Informationen zu bekommen.

Die Kosten für eine zwischenzeitliche Wartung des Platzes (ohne Garantie) sind weggeworfenes Geld. Da die Struktur der Spielfläche völlig zerstört ist, kann nur eine nachhaltige Sanierungsmaßnahme die gefahrlose Bespielbarkeit des Platzes wieder herstellen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Fußball- und Schulsport auf diesem Platz zum Erliegen kommt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinde, Schiedsrichter und auch ich als Fußballtrainer der Spielvereinigung Berne haben eine Verantwortung für die Gesundheit der Nutzer des Kunstrasenplatzes.

In der Zwischenzeit haben nur Ratsherr Werner Krinke und Bernd Bremermann die Platzsanierung immer wieder thematisiert. Bleibt die Hoffnung, dass sich die übrigen Ratsmitglieder in Kürze für die Sanierung des Platzes entscheiden.

Uwe Neese

27804 Berne

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.