Wesermarsch Es wird immer spannender. Bei den Kreismeisterschaften im Pferdesport ist auch nach dem 23. Freiluftturnier des Reitervereins Ovelgönne am vergangenen Wochenende noch keine Entscheidung gefallen. Besonders eng ist es im A-Springen (Leistungsklasse fünf und sechs). Die Vereinskolleginnen Gerianne Eissen (235 Punkte) und Alke Rowehl (233) vom Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne trennen in der Gesamtwertung nur zwei Zähler.

Gutes Verhältnis

Trotz der sportlichen Konkurrenz haben die beiden Titelkandidatinnen ein sehr gutes Verhältnis. „Ich will schon gerne vorne dabei bleiben“, sagt die 20-jährige Alke Rowehl. „Aber Gerianne gönne ich den Gesamtsieg genauso.“ In Ovelgönne war Alke Rowehl im Zwei-Sterne-Springen wieder einmal nicht zu schlagen. Sie heimste 41 Zähler ein. Im Stilspringen klappte es dagegen nicht ganz so gut. Auf der zwölfjährigen Stute Carry Sue, die Rowehl nur liebevoll „meine Suse“ nennt, reichte es wegen eines Abwurfs nur zu 34 Punkten. Eissen nutzte die Gunst der Stunde und setzte sich mit ihren 38 Punkten an die Spitze der Rangliste.

Doch Alke Rowehl betrachtet die Situation entspannt. „Ich harmoniere mit Suse sehr gut. Aber die anderen Reiter sind ja auch stark. Da kann man eben nicht immer gewinnen“, sagt sie. Ohnehin herrsche unter den Springreitern ein gutes Klima. „Da hilft man sich immer gegenseitig. Auch vereinsübergreifend“, sagt Alke Rowehl.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lena Hennig vorne

In den anderen Klassen haben sich die Führenden teilweise schon einen etwas größeren Vorsprung auf die Konkurrenz erarbeitet. In der E-Kombination behauptet Lena Hennig (Ovelgönne) auf Schotty die Spitze mit 220 Punkten vor Tabea Johanna Bothe (207, auf Tres Jolie) aus Berne. In der A-Dressur steht Lina Deterts (Bettingbühren) auf Donna Rosina mit 242 Punkten unmittelbar vor dem Kreismeistertitel. Erste Verfolgerin ist Lena Sofie Brandt auf Susi (223, Nordenham).

Noch rein gar nichts entschieden ist in der L-Dressur (Leistungsklasse vier). Nur fünf Punkte trennen Nina Schweers (239, Firlevanz), Rabea Feldhusen (235, Lukas F) und Maike Harbers-Bahr (234, Diacone) an der Tabellenspitze. Auch Ramona de Brito Soares (226, Amazing Albert) liegt noch in Schlagdistanz.

Auch im L-Springen herrscht weiter große Spannung. Luise Wichmann auf Sweet Ass liegt mit 236 Punkten nur knapp vor Lena Schünemann auf Isabel (231). In den Mannschaftswettbewerben fand in Ovelgönne lediglich die A-Kür statt. Das zweite Team aus Bettingbühren gewann vor Ovelgönne. Beide Mannschaften führen die Rangliste jetzt mit jeweils 80 Punkten an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.