Sechs Schüler aus den siebten Klassen des Nordenhamer Gymnasiums haben jetzt den Segelschein bekommen. Sie hatten erfolgreich an der Arbeitsgemeinschaft von Dennis Damberg und Daniel Winterhoff teilgenommen.

Zur feierlichen Vergabe der Scheine war auch Schulleiter Klaus-Dieter Laske gekommen: „Ich freue mich, dass unsere Schule mit der Segel-AG ein ganz besonderes Angebot hat, über das nur wenige Schulen verfügen.“ Die erfolgreichen Absolventen sind David König, Leon Lübken, Jendrik Ott, Jan Strahlmann, Louisa Thormählen und Noah Wilhelms.

In der kommenden Periode bietet sich nun den Teilnehmern aus Klasse 6 die Möglichkeit, nach einer bestandenen Prüfung am Ende des Schuljahres in die Fußstapfen ihrer Vorgänger zu treten. Derweil sollen sie auch ihre Erfahrungen aus dem Vorjahr an die Fünftklässler weitergeben. Dazu stehen ihnen ab sofort sechs frisch vom Nordenhamer Technologiezentrum überarbeitete Optimisten zur Verfügung, die nun die Auswahl der am Nordenhamer Seenpark befindlichen Opti-Segelboote erweitert.

Die Segel-AG findet immer dienstags statt und startet zunächst mit Theorieveranstaltungen im Winter. Hier lernen die Schüler die Ausrüstung, die vielen kniffligen Seglerknoten und Sicherheitsaspekte kennen. Auch der Umgang mit unterschiedlichen Windverhältnissen ist zentraler Bestandteil im Winter und kann mit Segelsimulatoren an PCs der Schule erprobt werden. Sobald es das Wetter zulässt, verlagert sich die Segel-AG im Frühjahr wieder ins Freie. Dort lernen jüngere Schüler zunächst in Zweierteams von den älteren im Boot, bevor sie später auch das alleinige Steuern eines Optimisten meistern sollen.

Die Segel-AG des Gymnasiums Nordenham startet mit erweiterter Ausrüstung in eine neue Saison. Die AG erfreute sich zuletzt großer Beliebtheit, und so hoffen Dennis Damberg und Daniel Winterhoff, dass sie auch in diesem Schuljahr wieder auf den Nachwuchs aus den fünften Klassen zählen können.

Der Förderverein der Grundschule Abbehausen ist aus dem Schulleben der Grundschule in Abbehausen nicht mehr wegzudenken. Zu diesem Ergebnis kamen die Mitglieder bei einer Versammlung, bei der auch turnusmäßig Neuwahlen anstanden.

Dabei wurden Dörte Kohnke (1. Vorsitzende) und Michaela Habbe (2. Vorsitzende) in ihren Ämtern bestätigt. Als Beisitzer gewählt wurden Susanne Hoppe, Kerstin Oellrich, Frank Grimm und Antje Müller. Die fünf sachverständigen Beisitzerinnen sind Stefanie Hoppe, Nicole Funk, Svenja Sloma, Nicole Benkel und Graziella van Norden. Als neue Kassenwartin wurde Tanja Bierfischer gewählt, neue Schriftführerin wurde Antje Motzkus-Wintjen.

Dörte Kohnke stellte die Aktivitäten vor, die der Förderverein in diesem Jahr finanziell unterstützt beziehungsweise initiiert hat. Ein Höhepunkt war die Organisation der Projektwoche im Juli 2014, bei der die Grundschule für eine Woche in einen Zirkus verwandelt wurde. Die rund 140 Grundschüler erlebten aufregende Tage mit dem hierfür engagierten Mitmachzirkus „Radieschen“ aus Oldenburg. Auch der Sponsorenlauf und die Kinonachmittage fanden rege Beteiligung und Zustimmung bei den Kindern und Eltern.

Der Förderverein unterstützt viele Aktivitäten der Schule, zum Beispiel die jährlichen Projektwochen, Sportfeste und Einschulungsfeiern. Er leistet aber auch finanzielle Unterstützung bei der Ausstattung der Schule mit Materialien und Gerätschaften.

Dörte Kohnke und Michaela Habbe bedankten sich abschließend bei allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit. Ein großer Dank gilt auch allen anderen helfenden Händen, ohne die die erfolgreiche Arbeit des Fördervereins nicht möglich wäre.

Grund zur Freude hatte unlängst die American-Footballer der neu gegründeten North Vikingz (die NWZ  berichtete). Der Vorstand des ESV Nordenham hat auf der jüngsten Sitzung beschlossen, die Mannschaft als Sparte unter dem Namen North Vikingz ESV aufzunehmen.

Der Spatenleiter ist Angelo Indorf. Sein Stellvertreter heißt Günther Beilfuß. Den Posten des Pressesprechers übernimmt Mark Steinke. Die Verteidigung wird von Marco Trüper gecoacht, für die Offensive ist Günther Beilfuß zuständig. Robin Kase führt die Mannschaft als Kapitän an.

Die North Vikingz ESV können nun zu festen Zeiten trainieren. Seit der Berichterstattung der NWZ  Anfang des Monats haben sich Sponsoren gemeldet, berichtet Mark Steinke. Und auch einige neue Spieler seien zum Kader hinzugestoßen.

Bis die Wikinger aber am Spielbetrieb teilnehmen können, werde noch etwas Zeit vergehen, kündigte Mark Steinke an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.