Schwei Autofahrer und Buspassagiere müssen sich auf Ungemach einstellen, denn ab Dienstag, 18. September, wird die Fahrbahn der Bundesstraße 437 auf einer Länge von gut 5,7 Kilometern erneuert. Die Bauarbeiten finden gleichzeitig zwischen Schwei und Schweierzoll und zwischen Diekmannshausen und Wapelergroden statt.

Dafür muss die Fahrbahn auf beiden Teilstücken voll gesperrt werden, teilt Joachim Delfs mit, der Leiter des Geschäftsbereichs Oldenburg der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Die Arbeiten werden mindestens bis Sonnabend, 6. Oktober, dauern. Ursprünglich sollten sie schon am Montag, 17. September, beginnen. Wann sie wirklich abgeschlossen sind, hängt auch vom Wetter ab.

Die Polizei kontrolliert

Der überregionale Verkehr wird über die Anschlussstelle Varel der Autobahn 29 und die Bundesstraßen 211 und 212 in beide Richtungen umgeleitet. Nur für den Autoverkehr richtet die Landesbehörde eine innerörtliche Umleitung ein, die über die Landesstraße 862 (Jade), den nicht betroffenen Teil der Bundesstraße 437 und die Molkereistraße in Schweierzoll führt.

Anliegerverkehr ist während der Vollsperrung nur eingeschränkt möglich. Die Polizei wird die Fahrzeuge verstärkt auf Geschwindigkeit und Gewicht kontrollieren.

Auch die Buspassagiere müssen sich umstellen, teilt Andreas Jung mit, Prokurist und Betriebsleiter der Verkehrsbetriebe Wesermarsch (VBW) in Nordenham. Denn die Linien 414, 426 und 430 müssen umgeleitet werden. Die Linie 414 verkehrt vom 18. bis zum 24. September von Reitland kommend über die Molkereistraße bis zur alten Molkerei Schweierzoll und wendet dort. Über Reitland und Schweieraußendeich erreicht die Linie dann Schwei. Ebenso fährt der Bus mittags in entgegengesetzter Richtung. Die Olympiastraße mit den Haltestellen Schwei-West, Olympiagelände, Norderschweier Straße und Alter Schulweg kann nicht bedient werden.

Die Linie 426 kann vom 18. bis 24. September ebenfalls nicht den direkten Weg über die Bundesstraße 437 befahren und wird über Reitland umgeleitet. Deshalb kommen die Fahrgäste morgens später in Rodenkirchen an, sagt Andreas Jung. Mittags fährt der Bus planmäßig in Rodenkirchen ab. Die Haltestellen Schwei/Abzweigung Seefeld, Süderschwei, Schweieraltendeich und Abzweig Olympiastraße liegen im Baubereich und können nicht angefahren werden.

Bus fährt morgens früher

Die Fahrten auf der VBW-Linie 430 müssen in zwei Phasen auf verschiedenen Strecken umgeleitet werden. Vom 18. bis 24. September fährt der Bus von Schwei über Reitland nach Schweierzoll. Morgens fahren die Busse ab Rodenkirchen jeweils 15 Minuten früher ab, damit Schüler die Schulen in Varel rechtzeitig erreichen.

Die Fahrten um die Mittagszeit beginnen pünktlich, weil der Schulschluss abgewartet wird, und erreichen mit entsprechender Verspätung Schwei und Rodenkirchen. Es entfallen insgesamt vier Haltestellen sowie ein Fahrtenpaar am frühen Nachmittag, sagt Jung weiter. Einige Umstiege – etwa von Seefeld in Richtung Varel morgens und von Jaderberg in Richtung Schwei – können nicht erreicht werden.

In der zweiten Phase entfallen abermals vier Haltestellen zwischen Varel und Diekmannshausen, weil die Umleitung über Jaderberg führt. Die Haltestelle B 437/Abzweig Außendeicher Straße in Diekmannshausen wird mit einer Ersatzhaltestelle in beide Richtungen bedient. In der zweiten Phase können außerdem Schüler aus dem Bereich Wapelersiel und Diekmannshausen den Bus zur Deichschule Schweiburg nicht erreichen.


Für die Linie 430 haben die Verkehrsbetriebe einen Baustellenfahrplan erarbeitet, der auf ihrer Homepage eingesehen und als PDF heruntergeladen werden kann unter   www.vbw-wesermarsch.de 
Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.