Inzwischen haben sich die 25 Schüler der neunten Klassen des Braker Gymnasiums mit ihren Lehrerinnen Elke Akkermann und Cornelia Witte auf der französischen Insel La Réunion eingelebt. Es ist der sechste Schüleraustausch. Die Austauschschüler erhielten vor der Abreise einheitliche Polo-Shirts von der Firma Rehau, auf denen auf der Vorderseite der jeweilige Vorname und auf der Rückseite die Namen aller Mitreisenden aufgedruckt sind. „Für die Schüler ist das toll, aber auch für uns Lehrer sind die Shirts eine große Hilfe, vor allem auf den Flughäfen und anderen öffentlichen Plätzen können die Schüler von uns gut erkannt werden“, sagte Elke Akkermann. Auf La Réunion sind die Schüler in französischen Familien untergebracht. Während ihres Aufenthaltes bis zum 29. September werden sie nun ihre Französischkenntnisse verbessern können. Auf dem Programm stehen auch der Besuch einer Zuckerrohrfabrik, eine Vulkanwanderung, der Besuch einer Moschee und eines buddhistischen Tempels.

Beim Finalschießen und der Vereinsmeisterschaft 2014 des Golzwarder Schützenvereins haben sich die Teilnehmer nichts geschenkt. Die Zuschauer erlebten spannende Wettkämpfe. Geschossen wurde beim Finalschießen in den Disziplinen Luftgewehr-Freihand, Luftgewehr-Auflage und Luftpistole. Die jeweils ersten drei Platzierten erhielten einen Pokal. In der Disziplin Luftgewehr-Auflage siegte Ralf Otter vor Petra Meyer und Marco Vowinkel. Mirco Irrgang gewann in der Disziplin Luftgewehr-Freihand vor Andreas Böning und Björn Ostendorf. In der Disziplin Luftpistole kam Stephan Meyer auf den ersten Platz, gefolgt von Marco Vowinkel und Anika Böning.

Die Vereinsmeister 2014 des Schützenvereins sind Anika Böning (LP Damenklasse), Andreas Böning (LP Schützenklasse), Uwe Meyer (LP Altersklasse), Erich Böning (LP-A Seniorenklasse), Anja Steenken (LG Damenklasse), Andreas Böning (LG Schützenklasse), Siegrun Gaerner (LG Altersdamen), Ralf Steenken (LG Altersklasse), Petra Meyer (LG-A. Altersdamen), Uwe Meyer (LG-A. Altersklasse), Hildegard Albers (LG-A. Damen-Seniorenklasse) und Ralf Otter (LG-A. Seniorenklasse).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum 3. Rentnertreffen der ehemaligen Mitarbeiter der Fettraffinerie kamen 83 Personen in die Gaststätte „Zur Rosenburg“. Alle Teilnehmer freuten sich über das Wiedersehen, entsprechend lebhaft wurde sich an dem Nachmittag unterhalten. Ursel Blohm hatte dieses Treffen wiederum organisiert, als“Hof-Fotograf“ fungierte erneut Diethelm Krause. Der älteste Teilnehmer war mit 91 Jahren Kurt Rother, der sich bester Gesundheit erfreut.

Sieben Hobbygärtner der Staudenfreunde Brake-Großenmeer boten auf dem Staudenmarkt auf dem Schulhof der Gymnasiums-Außenstelle in der Kirchenstraße ihre Pflanzen an, darunter auch eigene Züchtungen wie die Taglilie „Paradieser Feuerwerk“ von Tanja Haase. Begehrt war aber auch der „Rote Sonnenhut“, den Petra Larisch am Stand von Uta Eilers erstand. „Man findet sonst fast nur gelben Sonnenhut“, erklärte Larisch ihre Begeisterung. Neben dem „Schmetterlingsmagneten“ wechselten dann gleich noch Indianernesseln und andere Stauden ihren Besitzer.

Bei den unzähligen angebotenen Arten zwischen Feige und Walnussbaum, winterharten Begonien, Staudensonnenblumen, Taglilien und Silberkerzen wurde jeder Besucher fündig. Allein der dauerhafte Regen vermieste die Stimmung etwas, obwohl schlechtes Wetter kein Garant für einen schlechten Markt ist: „Wir hatten schon Märkte, da stand uns das Wasser in den Taschen und die Menschen haben uns trotzdem die Stände eingerannt“, berichtete Klaus Witte, der zusammen mit seiner Frau den Markt organisiert hatte.

Für seine 50 Jahre andauernde Mitgliedschaft im Braker Schützenverein wurde Hans-Hermann Vowinkel jetzt mit einer Ehrennadel und einer Urkunde vom Vereinsvorsitzenden Thilo Cas-per geehrt. Auch Reinhard Buhlrich, der seit 40 Jahren dem Schützenverein die Treue hält, wurde mit Nadel und Urkunde ausgezeichnet. Der Ehrenvorsitzende Peter Janssen gratulierte den beiden langjährigen Mitgliedern herzlich. Die Ehrung fand in der Gaststätte „Zur Rosenburg“ statt. Nun bereiten sich die Schützen auf den traditionellen Wettbewerb vor, der am 21. und 22. September im Schützenhaus an der Bahnhofstraße ausgetragen wird. Dann werden – wie seit 60 Jahren – wieder Schützen aus dem befreundeten Verein Brake-Lippe in die Unterweserstadt kommen, um sich beim Pokalschießen zu messen. Dieser Wettkampf wird abwechselnd in Brake oder in Brake-Lippe ausgetragen.

Eine Torte mit einem bunten Fisch als christliches Zeichen gab es beim diesjährigen Pfarrfamilienfest der katholischen Kirchengemeinde St. Marien auf dem City-Parkplatz. Pfarrer Karl-Heinz Vorwerk schnappte sich ein Mi-krofon, scharrte jede Menge Kinder um sich und freute sich schon darauf, die Torte anzuschneiden. Auf dem Cityparkplatz waren viele Stände aufgebaut, an denen die Kinder spielen konnten. Außerdem konnten sie sich schminken lassen, mit leichten Legosteinen bauen oder das Glücksrad drehen. Auch die Rollenbahn war ständig besetzt. Die Caritas bot an ihrem Stand ein Schätzspiel an. Hier konnten die Besucher testen, ob sie das Gewicht verschiedener Lebensmittel wie Salz, Kartoffeln und Nudeln richtig erraten. Wer richtig lag, gewann ein kleines Insektenhotel.

Im großen Zelt war kaum ein Platz frei. Zunächst drängten die hungrigen Besucher ans Büfett und an die Pommes-Frites-Station, später waren Kaffee und Kuchen stark nachgefragt.

Großer Andrang herrschte außerdem in der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB). „Die Hörbücher waren heute schon ganz schnell verkauft“, berichtete Monika Weyers. Beim Flohmarktverkauf gingen zudem zahlreiche aussortierte Medien über den Tresen. Romane, Bilderbücher und Spiele waren heiß begehrt. Mit einem Würfel wurde der Preis ermittelt; die Gäste konnten aber auch eine Tasche kaufen, die Weyers dann mit den ausgesuchten Medien befüllte.

Von den gelegentlichen Regenschauern ließen sich die Besucher die Stimmung nicht verderben. Schnell unter das große Zelt gerettet, kamen dann alle schnell wieder zum Vorschein, sobald der Schauer vorbei war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.