Rüdershausen Es hat im Veranstaltungskalender einen festen Platz und lockt Besucher aus der ganzen Region an: Das Birkenfest des Bürgervereins Rüdershausen. In diesem Jahr wird es an diesem Wochenende, 11. und 12. August, wie gewohnt auf dem Birkenplatz am Harlinghauser Weg gefeiert. Bei dem Fest mit dem Motto „Ambiente im Moor“ wird das alte Brauchtum gepflegt.

Am Samstag dreht sich ab 13 Uhr alles um das „Rüdershauser Erntefest“. Dabei sind wieder Vorführungen alter Sachen, alter Geräte und Handwerkskunst geplant; beispielsweise wird das Dreschen von Getreide mit der Dreschmaschine wird gezeigt, was jede Menge Kraft und Schweißperlen kostet. Aber auch einige lustige Spiele sind vorbereitet.

Zu einem echten Höhepunkt hat sich über die Jahre das Rasenmäher-Pulling entwickelt. Ab 16 Uhr fällt der Startschuss in der Birken-Arena. Aufsitzmäher, die teilweise auf mehr Kraft und höhere Leistung gedrillt („aufgemotzt“) wurden, nehmen an diesem Wettbewerb teil.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei diesem Vergleich wird in vier Klassen gestartet. In der Klasse I werden Standardmäher von Kindern bis 16 Jahren gesteuert. In der Klasse II geht es um Rasenmäher allgemein für Erwachsene. Die Klasse III umfasst die robusteren Kommunalgeräte. Die Oldtimer bis 35 PS zeigen ihre Stärke in der Klasse IV.

„Ein „Bremswagen“ muss bis zu einer festgelegten Ziellinie gezogen werden. Dann ertönt das laute „Full Pull“ für die erbrachte Leistung. Erfahrungsgemäß gibt es kurzfristig noch Startplätze. Anmeldungen nehmen Gerd Struß, unter Telefon  04483/383, und Änne Lenz, unter Telefon  04480/920710, entgegen.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Eine Besonderheit dabei ist stets der Buchweizenpfannkuchen. Einen reißenden Absatz findet aber auch immer der warme Butterkuchen, der frisch aus dem alten Backofen kommt.

Am Sonntag geht es um 10 Uhr mit dem plattdeutschen Gottesdienst weiter. Beliebt ist danach die Versteigerung altertümlicher Sachen. „Auktionator“ Uwe Kuck wird versuchen, mit kernigen Sprüchen die Sachen an den Mann oder die Frau zu bringen. Wer noch „alte Schätze“ unbedingt loswerden will, kann sich bei Uwe Kuck unter Telefon  04480/1485 melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.