streitbarer akademiker will’s werden

Als Arbeiterkind und gebürtiger Braker mit wirtschaftlichem, arbeitsmarkt- und sozialpolitischem Sachverstand empfahl sich Prof. Klaus Busch auf der Wahlversammlung des SPD-Ortsvereins. Der 60-jährige Sozialwissenschaftler mit dem Schwerpunkt „Vergleichende Europäische Studien“ (zurzeit im Forschungsfreisemester), seit 1984 SPD-Parteimitglied, gab sich engagiert und kämpferisch. „Ich habe eine Vision für die Entwicklung der Stadt“, sagte er und versprach die umgehende Bildung von Arbeitsgruppen, die konkrete Projekte auf den Weg bringen sollen. Busch: „Der Hafen ist das wichtigste ökonomische Pfund, mit dem wir wuchern können.“ Kein gutes Haar ließ Busch an Bürgermeister-Kandidat Roland Schiefke, der bei der SPD nicht über die Vor-Auswahl hinauskam und jetzt als Unabhängiger kandidiert: „Der Mann betreibt Klein-Erna-Ökonomie und hat bei der Sozialpolitik gar nichts anzubieten.“

Zwei Kandidaten-Bewerber schickte der SPD-Ortsverein nach der Vor-Auswahl in die entscheidende Wahlversammlung. Das Rennen machte Hochschul-Dozent Prof. Klaus Busch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

von wolfgang bednarz BRAKE - Der an der Universität Osnabrück tätige Sozialwissenschaftler Prof. Klaus Busch (60) will im September für die SPD als Bürgermeister ins Braker Rathaus einziehen. Am Freitagabend wurde Busch mit 47 von 63 Stimmen auf der Wahlversammlung in der Gaststätte „Zur Rosenburg“ von den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins mit einem haushohen Stimmenvorsprung nominiert. Der zweite in die engere Wahl gekommmene Bewerber, Rüdiger Kibilka (50), vereinte trotz kommunalpolitischer Erfahrungen, u.a. als Bürgermeister in Wesseling bei Köln, lediglich 16 Stimmen auf sich.

Neben Klaus Busch bewerben sich derzeit zwei weitere Kandidaten um das Bürgermeisteramt: Roland Schiefke (unabhäng) und Norbert Ahting (FDP). Amtsinhaberin Uta Maron, 2001 als Parteilose von der CDU angeworben, hat noch nicht erklärt, ob sie kandidieren wird.

Zudem nominierte die Versammlung die Kandidaten für Stadtrat und Kreistag und legte deren Listenplätze fest.

Stadtrat, Liste Brake-Nord: 1. Ulla Schinski, 2. Heinz-Wilhelm Bergmann, 3. Norbert Ostendorf, 4. Peter Büsching-Czerny, 5. Walter Böning, 6. Susanne Gecer, 7. Ernst Juranek, 8. Udo Hümer, 9. Claus Wichmann, 10. Manfred Brau, 11. Tanja Höpken, 12. Dieter Hashagen, 13. Manfred Placküter, 14. Henning Otholt, 15. Michael Kurz, 16. Edgar Petershagen, 17. Karl-Heinz Bolting, 18. Marcel Schmikale.

Stadtrat, Liste Brake-Süd: 1. Hans-Dieter Lohstroh, 2. Barbara Schinski, 3. Hans-Werner Bergner, 4. Ingo Logemann, 5. Holger Wiechmann, 6. Thede Tedsen, 7. Jürgen Renken, 8. Ali Baltaji, 9. Hermann Mohrschladt, 10. Eckhardt Ritter, 11. Horst Sander, 13. Helmut Schley, 13. Heiko Schütte, 14. Heinz Meinschien.

Kreistag, Liste Brake/Ovelgönne: 1. Hans-Dieter Lohstroh, 2. Ulla Schinski, 3. ein Kandidat/eine Kandidatin aus Ovelgönne, 4. Hermann Mohrschladt, 5. Holger Wiechmann, 6. Heinz-Wilhelm Bergmann, 7. Ali Baltaji, 8. ein Kandidat/eine Kandidatin aus Ovelgönne, 9. Walter Böning, 10. Henning Otholt, 11. ein Kandidat/eine Kandidatin aus Ovelgönne, 12. Tanja Höpken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.