RODENKIRCHEN Eine vorweihnachtliche Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Stadland fand jetzt in der Gaststätte „Friesenheim“ in Hartwarden statt. Zumindest für drei Teilnehmer gab es eine kleine „Bescherung“. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Holger Ortel und Ortsvereins-Vorsitzender Horst Mauritschat ehrten Torben Haats, Jan-Gerd Kathmann und Volker Burmann für ihre zehnjährige Parteizugehörigkeit.

Ebenfalls seit zehn Jahren halten Detlef Oltmanns und Ingo Marquard der SPD die Treue. Sie konnten jedoch nicht an der Zusammenkunft teilnehmen.

In seinem Jahresrückblick wies Horst Mauritschat auf den Besuch von Mitgliedern des Ortsvereins bei Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hin, um mit ihm über die Laufzeit des Kernkraftwerks Unterweser zu diskutieren. Zudem habe sich der SPD-Ortsverein Stadland unter anderem für mehr Polizeipräsenz in der Gemeinde Stadland und für längere Einschaltzeiten der Straßenbeleuchtung eingesetzt, berichtete der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In gemütlicher Runde diskutierten die Rodenkircher, Schweier und Kleinensieler Sozialdemokraten mit Holger Ortel über den Zustand der Partei und über aktuelle bundespolitische Themen, wobei es auch einige recht kritische Aussagen gab.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.