NORDENHAM Ein neues Duo steht an der Spitze des Nordenhamer Jugendparlaments. Sechs anwesende von zurzeit zwölf Mitgliedern dieses Gremiums haben die bisherige Schriftführerin Lisa Mühlan zur neuen 1. Vorsitzenden und Kira Lipsky zur neuen Schriftführerin gewählt.

Die Wahlen waren nötig geworden, weil der bisherige 1. Vorsitzende Tarek Larisch aus persönlichen Gründen als 1. Vorsitzender zurückgetreten und aus dem Jugendparlament ausgeschieden ist.

Hinzu kommt, dass 2. Vorsitzender Hamza Atilgan als Austauschschüler in die USA gereist ist. Er will nach seiner Rückkehr voraussichtlich im August nächsten Jahres aber wieder im Jugendparlament mitarbeiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das neue Jugendparlament war im Frühjahr für zwei Jahre gewählt worden. Ihm gehören Vertreter aller weiterbildenden Schulen in der Stadt an.

Die Vertretung der Nordenhamer Jugendlichen hat sich in ihrer jüngsten Sitzung auch mit Sachthemen beschäftigt.

  Dabei ist nach Auskunft von Harald Golkowsi, Leiter der städtischen Jugendarbeit, deutlich geworden, dass die Jugendlichen mehr Beleuchtung für Treffen im Seenparkgelände wünschen. Näheres soll bei einem Ortstermin mit der Stadtverwaltung im Frühjahr geklärt werden.

  Zudem hat das Jugendparlament bemängelt, dass am Nordenhamer Strand zu wenige Sitzgelegenheiten zur Verfügung stehen. Jens Freese, Leiter des städtischen Amtes für Bildung und Freizeit, hielt dem entgegen, dass im Zuge der Neugestaltung des Strandgeländes Holzelemente platziert worden sind, die auch Sitzgelegenheiten bieten.

  Für dringend hält das Jugendparlament eine Sanierung des Kunstrasenplatzes im Sportzentrum Mitte. Für 2012 sind die nötigen Planungskosten im Haushaltsentwurf der Stadt enthalten. 2013 will die Stadt den Kunstrasen erneuern. Das Jugendparlament hält dieses Vorhaben für vordringlich.

Zwei Veranstaltungen plant das Nordenhamer Jugendparlament: einen „JuPa-Rap“ am 25. Februar und einen JuPa-Jam am 24. März. Außerdem wollen sich Parlamentsmitglieder am Jugendcafé in der Jahnhalle beteiligen und mitwirken beim alkoholfreien Cocktailstand zum Stadtfest in Zusammenarbeit mit dem Nordenhamer Präventionsrat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.