Nordenham /Brake Mit der Ehrennadel der Jungen Union Deutschland ist jetzt Torsten Lange ausgezeichnet worden. Die Nadel und die dazugehörige Ehrenurkunde vom Bundesverband erhielt der Nordenhamer jetzt bei einem Treffen des Kreisverbandes der Jungen Union Wesermarsch vom Vorsitzenden Theis Müller. Die Ehrenbezeugung ist zugleich ein Abschiedsgruß: Torsten Lange wird zu Beginn des neuen Jahres 35 Jahre alt und scheidet damit satzungsgemäß aus der Jungen Union aus.

Theis Müller hob in seiner Ansprache die Verdienste von Torsten Lange für die Junge Union hervor: Nach seiner Rückkehr von seinem Studienort Oldenburg gehörte er zu einem Kreis junger Menschen, der den Stadtverband der JU in Nordenham neu gründete. Dort übernahm Torsten Lange Aufgaben als Beisitzer im Vorstand. Wenig später rückte er auch in den Kreisverbandsvorstand auf und engagierte sich dort vor allem in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Den Vorsitz im Stadt- oder Kreisverband habe Torsten Lange nach eigenen Angaben nie angestrebt – er förderte und forderte hier junge Menschen, Verantwortung zu übernehmen und auszuüben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Theis Müller lobte die gute Zusammenarbeit mit Torsten Lange, die auch nach seinem Ausscheiden aus dem Kreisverbandsvorstand nicht nachließ: 2011 war Torsten Lange in den Kreistag und in den Nordenhamer Stadtrat gewählt worden. Außerdem gehört er dem Abbehauser Ortsrat an. Im Januar 2012 übernahm Torsten Lange den Vorsitz der CDU-Fraktion im Kreistag. „Wir sind stolz, dass ein JU-Mitglied Fraktionsvorsitzender ist“, sagte Theis Müller, „das gibt es nicht oft in Niedersachsen.“

In seinem Dankeswort lobte Torsten Lange das Engagement des politisch engagierten Nachwuchses und forderte die JU-Mitglieder auf, im kommenden Jahr bei den Kommunalwahlen in ihren Gemeinden anzutreten. Er dankte seinen Wegbegleitern für die gemeinsame Arbeit und sagte gleichzeitig zu, dem CDU-Nachwuchs auch in Zukunft mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Diesen Wunsch gaben ihm auch der stellvertretende Kreisvorsitzende Markus Preiß und die Kreisgeschäftsführerin Katharina Meier mit auf dem Weg: Sie präsentierten ein Trikot mit der Aufschrift „JU-Coach“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.