Abbehausen Der Abbehauser Noch-Ortsbürgermeister Karl-Heinz Wedemeyer (74) hat seinen Rückzug aus der Politik unter anderem damit begründet, dass er Jüngere ans Ruder lassen möchte. Sein Wunsch nach einem Generationswechsel geht jetzt in Erfüllung – und zwar in aller Deutlichkeit: Der künftige Ortsbürgermeister der Altgemeinde ist stolze 49 Jahre jünger als der bisherige Amtsinhaber. CDU und FDP haben den 25-jährigen Tobias Thormählen auserkoren, Karl-Heinz Wedemeyers Nachfolge anzutreten.

Mit insgesamt acht Sitzen haben die CDU (6) und die FDP (2) die Mehrheit in dem 15-köpfigen Dorfparlament und damit den ersten Zugriff auf den Posten des Ortsbürgermeisters. Allerdings war es gar nicht so einfach, in den eigenen Reihen jemanden zu finden, der dieses Amt ausüben möchte. Daher ist der Abbehauser CDU-Ortsverbandsvorsitzende Ralf van Norden jetzt besonders froh über Tobias Thormählens Bereitschaft, sich der Aufgabe zu stellen.

Seit 1981 gibt es in der Altgemeinde Abbehausen einen Ortsbürgermeister. Erster Amtsinhaber war Gerriet Brödje (CDU). Als er 1984 zurücktrat, übernahm Kurt Manthei (CDU) den Posten. Bei der Kommunalwahl 1986 wurde die SPD die stärkste Fraktion und stellte in den nächsten 20 Jahren mit Karlheinz Ranft den Ortsbürgermeister. 2006 gab es wieder einen Mehrheitswechsel und somit einen neuen Ortsbürgermeister: Karl-Heinz Wedemeyer (CDU). Aus Altersgründen verzichtete er bei den Kommunalwahlen im September auf eine erneute Kandidatur.

Die Zuständigkeiten des Abbehauser Ortsrates sind in dem Gebietsänderungsvertrag geregelt, den die Stadt Nordenham und die frühere Gemeinde Abbehausen am 22. Februar 1974 abgeschlossen haben.

Das Gremium hat eine Entscheidungsbefugnis bei Sachverhalten, die unmittelbar den Ort betreffen. Dazu gehören laut Vertrag unter anderem „Unterhaltung, Ausstattung und Benutzung der öffentlichen Einrichtungen wie Feuerwehr, Kindergärten, Jugendbegegnungsstätten, Sportanlagen und ähnlichen sozialen und kulturellen Einrichtungen, mit Ausnahme der Schulen“. Auch die Verwaltung der Stiftung aus dem Ummenschen Fundus fällt in die Zuständigkeit des Ortsrates.

Der in einem Nordenhamer Handwerksbetrieb beschäftigte Tischler gehört seit fünf Jahren dem Ortsrat an und hat am 11. September seine Wiederwahl geschafft. Der 25-Jährige holte mit 156 Stimmen das drittbeste Ergebnis der CDU-Kandidaten hinter Torsten Lange (403) und Ralf van Norden (222). Bei der Suche nach einem Interessenten für das Ortsbürgermeisteramt, das automatisch mit dem Vorsitz im Ortsrat verbunden ist, hatten Torsten Lange und Ralf van Norden aus Zeitgründen abgewunken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch auf die Frage, wer den nicht wiedergewählten Ernst-Otto Kruse (FDP) als Vize-Ortsbürgermeister ablöst, gibt es nun eine Antwort. Diese Funktion soll die FDP-Abgeordnete Larissa Fink übernehmen. Die 43-jährige Bürokauffrau ist neu im Ortsrat.

Dass Tobias Thormählen und Larissa Fink zu den angestrebten Bürgermeisterehren kommen werden, steht außer Zweifel. Denn gegenüber der NWZ  teilte SPD-Fraktionschef Michael Garbe mit, dass die Sozialdemokraten keine Gegenkandidaten ins Rennen schicken wollen. Stattdessen sei beabsichtigt, die beiden von der CDU/FDP-Gruppe aufgestellten Bewerber zu unterstützen. Die SPD ist mit fünf Sitzen die zweitstärkste Kraft im Ortsrat.

Neben Christ-, Sozial- und Freidemokraten ist die Wählerinitiative Nordenham mit Heinz-Dieter Groot im Ortsrat vertreten. Hinzu kommt der Einzelratsherr Horst Milotta.

Seine konstituierende Sitzung hält der Abbehauser Ortsrates am Mittwoch, 2. November, ab. Beginn ist um 19 Uhr im Landhotel Butjadinger Tor.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.