ATENS Eine runde Jahresbilanz zog die Atenser Liedertafel während ihrer Mitgliederversammlung am Mittwochabend in der Bauernstube, doch plagen den Männergesangverein erhebliche Nachwuchssorgen. Auch in 2008 verlor der Verein an Mitgliedern, ist mittlerweile bei 31 Sängern angekommen. Aus diesem Grund haben die Atenser bereits vor zwei Jahren ihre Viertstimme gestrichen. „Seitdem befinden wir uns im Umbruch. Die jungen Leute haben leider andere Interessen“, sagt Schriftführer Jürgen Lefeber.

Wichtigste Erkenntnis des Abends: Die Liedertafel kann auch in den nächsten drei Jahren auf Dierk Smit bauen. Der Vorsitzende wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt. Für Wolfgang Donner, der als Kassenwart ausscheiden möchte, fand sich noch kein Nachfolger. Ein halbes Jahr führt Donner sein Amt nun noch kommissarisch weiter, dann soll eine außerordentliche Versammlung einen neuen Kassenwart wählen.

Ehrung für Rüdiger Frels

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum 2. Schriftführer wurde Helmut Seetzen ernannt. Bücherwart ist nun Wilfried Jantzen. Mit Herbert Goldau, Günter Rotte und Wolfried Hilchenbach wählte der Verein zudem drei Beisitzer. Dem Atenser Festausschuss gehören Johannes Görlich und Peter Förster an.

Neben den Wahlen standen auch Ehrungen auf dem Programm. Außerordentlich wurde Rüdiger Frels geehrt. Der Sänger fehlte bei insgesamt 61 Treffen im Jahr 2008 nur zweimal. Die fünfjährige Treueurkunde erhielt Johann Görlich. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Helmut Baars, Georg Schultz und Fried Cassenbohm geehrt. 40 Jahre im Verein ist Rolf Schwarting, für 50 Jahre wurden Hans Bruckmann und Walter Zimmermann ausgezeichnet. 60 Jahre aktives und förderndes Mitglied ist Rolf Netheler.

Positive Kassenbilanz

„Die Entscheidung, von vier- auf dreistimmig zu gehen, ist der richtige Weg“, sagt Schriftführer Jürgen Lefeber. Der Chor hat sich dazu entschlossen, in diesem Jahr keine großen Auftritte zu machen. Lefeber: „Dazu fehlt uns einfach die Übungszeit“.

Rückblickend jedoch hatte die Atenser Liedertafel ein gutes Jahr. Das Frühjahrskonzert im Güterschuppen war ausverkauft, auch das Weihnachtssingen war ein voller Erfolg. Zudem zogen sowohl der Männer- als auch der Kinderchor eine positive Kassenbilanz.

Zum Jubiläum des „Jungen Chores“ tritt die Liedertafel am 21. Februar auf. Eine Woche später feiert der Verein eine Karnevalsveranstaltung in den Weserterrassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.