Lemwerder Die Friedrich-Ebert-Stiftung (Landesbüro Niedersachsen) lädt am Donnerstag, 20. Februar, zu einem Diskussionsabend zum Thema Kinderarmut in die Begegnungsstätte Lemwerder (Edenbütteler Straße 5) ein. Die Veranstaltung mit dem Titel „Ein Armutszeugnis – Kinderarmut in Deutschland“ beginnt um 18 Uhr, der Eintritt ist frei.

Eingeladen sind die niedersächsische Sozialministerin Carola Reimann (SPD), Evelyn Sthamer (Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik) die Berner SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann und Jens Pannemann (Leiter des Kinderhauses Blauer Elefant des Deutschen Kinderschutzbundes). Moderiert wird die Veranstaltung von Carola Schede.

21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben mindes-tens fünf Jahre lang dauerhaft oder wiederkehrend in Armut. Für 10 Prozent der Kinder ist Armut zumindest kurzzeitig ein Teil ihres Lebens. Doch was bedeutet das für Kinder und Jugendliche konkret?

Kinderarmut hat schwerwiegende Auswirkungen. Vielfach sind Kinder vom gesellschaftlichen Leben ausge-schlossen. Im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen führt dies bei von Armut bedrohten Kindern zu sozialer Isolierung, materieller Unterversorgung und gesundheitlichen Benachteiligungen.

Armut im Kindesalter hat gleichzeitig auch verheerende Konsequenzen für die Zukunftsperspektiven. Denn schlechtere Leistungen und Chancen in der Schule gehen häufig damit einher. Daher ist es den Betroffenen in ihrem Erwachsenenleben zumeist auch nicht möglich, aus diesen Verhältnissen auszubrechen.

Armut wird so zum Dauerzustand – oftmals ohne Mög-lichkeiten des sozialen Aufstiegs. Wie muss die Politik handeln, um diesen Kreis zu durchbrechen? Warum wird Armut so häufig von Generation zu Generation weitergegeben und welche Gruppen sind von Kinderarmut besonders betroffen? Wie können die Zukunftsperspektiven dieser Kinder konkret verbessert werden?

Diese und viele weitere Fragen wollen die Gäste auf dem Podium diskutieren – das Publikum darf gerne mitdiskutieren.

Anmeldungen werden im Internet erbeten unter


     www.fes.de/niedersachsen 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.