Kleinensiel Die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann, Hiddigwarden, setzt sich für die 123 Wachleute am Kernkraftwerk Unterweser (KKU) ein.

Sie stehe in Gesprächen mit dem Betriebsratsvorsitzenden Alfons Reichert sowie Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne), um eine schnelle und für alle Beteiligten faire Lösung d zu finden. „Ich lasse die Wachleute des KKU nicht im Regen stehen“, sagte die Abgeordnete.

Wie berichtet, hatte der KKU-Betreiber Eon die Wachtätigkeit zum 1. Januar 2017 neu ausgeschrieben und der Firma Pond Security Services aus Erlensee bei Frankfurt den Zuschlag erteilt. Das 3000-Mitarbeiter-Unternehmen strebt in die Bewachung von kerntechnischen Anlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Verhandlungen mit der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hatte sich Pond zunächst bereit erklärt, den Haustarif – er enthält bessere Bedingungen als der Flächentarifvertrag – zu übernehmen, unterschrieb aber nach Ende der vierwöchigen Erklärungsfrist doch nicht.

„Es geht hier um Menschen und ihre Existenzen“, betont Karin Logemann. Sie werde sich dafür einsetzen, dass die Mitarbeiter auch künftig auf der Basis eines guten Überleitungstarifvertrages arbeiten könnten. Schließlich würden an die Sicherheitskräfte eines Kernkraftwerks besonders hohe Anforderungen gestellt, die dieses hoch qualifizierte Personal auch erfülle.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.