Jaderberg Das 44. Treffen der 1946 aus der geliebten Heimat Grünhartau/Schlesien vertriebenen Bürger fand jetzt traditionsgemäß im Jaderberger Schützenhof statt. Bärbel Barthelmeß hatte diese Veranstaltung recht gut vorbereitet und konnten dazu 30 Heimatfreunde und Angehörige begrüßen. Einige Grünharter waren von weither angereist, um an diesem Treffen teilzunehmen.

Mit über 90 Jahren waren Bernhard Diedrich aus Nordenham und Ruth Beeke aus Hatten die ältesten Teilnehmer. Am Vormittag um 11 Uhr begann die turnusmäßige Veranstaltung, wo es wieder recht gemütlich zuging. Zur Mittagszeit wurde ein leckeres Mittagessen aus der Küche des Schützenhofes serviert, und alle ließen es sich im gemütlicher Runde gut schmecken. Und auch bei diesem Treffen verging die Zeit wie im Fluge. In den Gesprächen wurden natürlich wieder viele Erinnerungen ausgetauscht und dabei Fotoalben gewälzt und Dokumente herumgereicht. Nach dem Mittagessen folgte der gemütliche Teil mit bunter Unterhaltung, Bärbel Barthelmeß und Käthe Conrads trugen mit ein paar lustigen Geschichten und Döntjes zum Programm bei.

Mit ihrer Harfe sorgte dann Marlene Feierabend für gute Unterhaltung und hatte dann mit bekannten Liedern zum Mitsingen und Schunkeln schnell die Herzen der Grünhartauer gewonnen, die dann zum Abschluss auch nicht mit Beifall sparten. Und natürlich wurde zwischendurch bei flotter Musik zur Auflockerung auch das Tanzbein geschwungen oder gemeinsam eine Polonaise zum Besten gegeben, Mit der gemütlichen Kaffeetafel mit einem leckeren Kuchenbüffet näherte sich dann das Ende des diesjährigen Treffens. Zum Abschluss der vollauf gelungenen Veranstaltung wurden traditionsgemäß die Kerzen auf das Tanzparkett gestellt, die Heimatfreunde bildeten einen großen Kreis und sangen gemeinsam das Lied „Kein schöner Land…“. Viele Dankesworte gingen schließlich an Bärbel Barthelmeß und das Team des Schützenhofes für das wieder vollauf gelungene und gut organisierte Treffen in Jaderberg.

Konrad Frenzel war der Gründer dieser Treffen und hat über Jahrzehnte die Organisation der jährlichen Treffen und manche Ausflugsfahrten, auch in die schöne schlesische Heimat, übernommen. Die ersten Treffen der Grünhartauer fanden zunächst in Neuenburg und Golzwarden statt, bevor sie in Jaderberg jährlich im Frühjahr mit dem Eisbeinessen und im September mit dem großen Treffen fortgeführt und so zur Tradition wurden. In den ersten Jahren beteiligten sich an den Treffen bis zu 170 Leute, viele reisten schon Tage vorher an. Als langjähriger Hauptorganisator dieser Treffen und Zusammenhalt-Stifter seit der ersten Stunde hat Konrad Frenzel vor vier Jahren sein Zepter bei Bärbel Bathelmeß in gute jüngere Hände gelegt und er freut sich, dass dieses traditionelle Treffen noch viele Jahre so weiterlaufen kann.

Weitere Nachrichten:

Schützenhof

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.