Jade /Budapest Europa wächst zusammen – auch im Alltagsleben. Das beweist unter anderem auch die aktive Gemeindepartnerschaft zwischen Jade und Bakonynàna in Ungarn. Und genau für diese Partnerschaft werden jetzt aktive Mitstreiter gesucht.

Rückblick: Seit inzwischen 18 Jahren ist die Partnerschaft mit der ungarischen Gemeinde fester Bestandteil des kommunalen Angebotes. Die Teilnehmer aus der deutschen und der ungarischen Gemeinde besuchen sich seither im jährlichen Wechsel zumeist für acht bis zehn Tage und haben so die Gelegenheit bekommen, sich neben den Angeboten in der Gemeinde oder auch im Umfeld ganz besonders mit dem Alltag der Menschen in der Partnergemeinde auseinanderzusetzen.

„Und für die Jader Teilnehmer war von Vorteil, dass einige Gastgeber in der Partnergemeinde die deutsche Sprache erlernt haben, so dass eine Kommunikation immer möglich und auch unproblematisch war“, sagt Andreas Pöpken von der Gemeinde Jade im Gespräch mit der NWZ.

Kommentar

Ehrenamt

mit Chancen

Sie ist 18 Jahre jung, sie hat sich sehr positiv entwickelt und ist gerade in Brexit-Zeiten von nicht zu unterschätzender Bedeutung: In der Gemeindepartnerschaft zwischen Jade und Bakonynàna tauschen sich Bürger aus der Wesermarsch und Ungarn über alle möglichen Dinge des alltäglichen Lebens aus und können eine Menge vom Gegenüber lernen.

Nach 13 Jahren möchte der Partnerschaftsbeauftragte der Gemeinde Jade, Edwin Witt, sein Ehrenamt in jüngere Hände geben. Das ist gut zu verstehen. Vielen erscheinen die Fußstapfen, die Edwin Witt in der Gemeindepartnerschaft hinterlassen hat, zu groß. Auch das ist zu verstehen.

Ein Nachfolger wird aber dennoch benötigt. Und der kann sich darauf verlassen, dass er behutsam in sein Amt eingeführt wird – mit großer Unterstützung. Es wäre toll, wenn zeitnah eine Nachfolgeregelung gefunden werden könnte.

Zum Besuchsprogramm gehörte in Ungarn zum Beispiel auch der Besuch der sehenswerten Hauptstadt Budapest. Bei den Gegenbesuchen in Jade hat ein Vorbereitungsteam Angebote für die Gäste in Jade und Umgebung, aber auch Besuche in Hamburg oder Hannover vorbereitet.

Auf Seiten der Gemeinde Jade ist im Jahr 2006 Edwin Witt als Beauftragter vom Rat der Gemeinde berufen worden, dem Vorbereitungsteam anzugehören und so die Verbindung in die Reihen der Gremien zu öffnen, aber auch seine vielfältigen Kontakte als Türöffner zu nutzen. Mit Ablauf des vergangenen Jahres hat Edwin Witt aus Altersgründen diese Aufgabe abgegeben. Er wurde in einer Ratssitzung für seine Einsatz ausgezeichnet und zeigte sich zuversichtlich, dass schon bald ein Nachfolgern gefunden werden könnte.

Da dies aber bisher noch nicht eingetreten ist und ein Nachfolger noch nicht gefunden werden konnte, würde sich das Vorbereitungsteam freuen, wenn sich eine Bürgerin oder ein Bürger der Gemeinde Jade für die Mitarbeit zur Verfügung stellen würde, damit die Partnerschaft auch für die Zukunft in der Gemeinde Jade verankert bleibt.

Neben einer grundsätzlichen Neugier ist auch die Bereitschaft, die ungarische Partnergemeinde besuchen und sich auch in das Besuchsprogramm in Jade einbringen zu wollen, sehr wichtig. Der oder die Beauftragte wird tatkräftig vom Organisationsteam sowie einer Vielzahl an Mitstreitern bei konkreten Aufgaben unterstützt.

Wer Interesse an der Aufgabe hat oder sich darüber oder über die Partnerschaft im Allgemeinen informieren möchte, kann sich in der Gemeinde Jade an Andreas Pöpken, Telefon   04454/899 27; Mail: a.poepken@gemeinde-jade.de wenden.

Aus der ungarischen Partnergemeinde soll es auch 2019 wieder Besuch geben. Voraussichtlich ab 29. Juni wird eine Gruppe nach Jade kommen. Wer bereit ist, Gäste aufzunehmen, kann sich ebenfalls bei Anderas Pöpken melden.

Bakonynàna

Die Gemeinde Bakonynána (deutsch Nannau) liegt im Kleingebiet Zirc (ungarisch Zirci kistérség), einer ungarischen Verwaltungseinheit innerhalb des Komitats Veszprém in Ungarn. Bakonynána liegt im östlichen Teil des nördlichen Bakonywaldes, 30 km nördlich von der östlichen Nordspitze des Balaton.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.