WESERMARSCH Die SPD will wieder stärkste Fraktion im Kreistag werden. Der Unterbezirksvorsitzende Hermann Mohrschladt mahnte zur Geschlossenheit.

Von Lore Timme-Hänsel WESERMARSCH - 49 Männer und Frauen schickt der SPD-Unterbezirk Wesermarsch bei den Kommunalwahlen am 10. September ins Rennen um einen Sitz im Kreistag. „Wir haben eine gute Mannschaft und die besseren Konzepte“, gab sich der Unterbezirksvorsitzende Hermann Mohrschladt siegessicher.

Die Delegierten der Wahlkreiskonferenz im Hotel „Zum König von Griechenland“ in Ovelgönne mahnte er zur Geschlossenheit. Man habe ein gemeinsames Ziel, nämlich die Wahl zu gewinnen und wieder stärkste Fraktion im Kreistag zu werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Aufstellung der Kreistagskandidaten erfolgte ohne Kampfabstimmungen. Große Überraschungen blieben aus. Der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Kurt Winterboer aus Nordenham, erhielt mit 68 Stimmen allerdings das schlechteste Abstimmungsergebnis.

Im Wahlbereich 1 (Nordenham) führt Winterboer die Kreistagsliste an. Auf den weiteren Plätzen folgen Heidi Brunßen, Uwe Thöle, Karlheinz Ranft, Uta Elb, Angelika Zöllner, Jürgen Hülsebusch, Kurt Buchholz, Reiner Tönjes, Evelyn Gang, Johannes Kranz, Jan Gerdes, Rainer Ziegler und Christian Schöckel.

Im Wahlbereich 2 (Jade/Butjadingen/Stadland) zieht die SPD mit Christian Bergmann (Butjadingen) als Spitzenkandidat in den Kreistagswahlkampf. Auf den weiteren Plätzen kandidieren Marlene Rembacz (Jade) und Karl-Heinz Brüning (Stadland), sowie Erika Weubel, Peter Beyer, Günter Hespos, Gabriele Schwarze-Best, Anja Ciszek und Johan Scholtalbers.

Im Wahlbereich 3 (Brake/Ovelgönne) kandidiert Hans-Dieter Lohstroh (Brake) auf dem ersten Listenplatz. Es folgen Ursula Schinski (Brake), Alfred Schäfftlein (Ovelgönne), Hermann Mohrschladt, Holger Wiechmann, Heinz-Wilhelm Bergmann, Ali Baltaji, Doris Cordes, Walter Böning, Henning Otholt, Tanja Höpken und Wilma Lehwald-Abrahams.

Im Wahlbereich 4 (Lemwerder/Berne/Elsfleth) führt Erika Hanke (Lemwerder) die SPD-Liste an. Es folgen Heino Hasselder (Elsfleth) und Karin Logemann (Berne) sowie auf den weiteren Plätzen Andreas von Lübken, Gerhard Kunschke, Diether Liedtke, Meinrad Rohde, Rolf Pannemann, Tomas Henning, Heinz Feja, Werner Kehlenbeck, Birgit Wilgers, Andreas Jabs und Doris Junker. Die Berner SPD hätte als 15. Kandidaten gerne noch Günther Sielmann aufgestellt, doch das niedersächsische Kommunalwahlrecht lässt nur 14 Kandidaten pro Liste und Wahlbereich zu.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.