Eckfleth Für die Grünlandbauern der Region ließ sich das Jahr 2014 recht vielversprechend an. Bei trockenem und warmen Wetter konnte die Bodenpflege und Düngung der Flächen gut erledigt werden, einer frühen Maisaussaat stand nichts im Weg. Bereits im April konnte der erste Schnitt geerntet werden.

Einige Überraschungen

Dass das Wetter – ganz typisch für Deutschlands Norden – dennoch einige Überraschungen bereit hielt, daran erinnerte auf der Jahreshauptversammlung des Landvolks Bardenfleth im Eckflether Kroog jetzt der Vorsitzende Holger Gloystein in seinem Jahresbericht. Unter der folgenden Regenperiode litten die Grasbestände und der Mais unter den Wassermassen mit der Folge, dass die Flächen schlecht abtrockneten. Holger Gloystein: „Möglicherweise ist das auf den fehlenden Winterfrost zurückzuführen.“

Auch dem guten Start im Milchbereich folgte ein Dämpfer. Das Russlandembargo brachte die Märkte in starke Turbulenzen. Nach dem akzeptablen Milchpreis im Frühjahr reduzierte sich das Angebot an Schlachtkühen, das Bullenangebot überstieg die Nachfrage, so dass die Erlöse um rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr abnahmen. Die Aussichten, dass der Erlös auf dem Milchmarkt ab Jahresmitte 2015 ansteigt, seien nicht schlecht, räumte Holger Gloystein ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Sommer machte dann das gut, was das Frühjahr verbockt hatte – es gab eine gute und reichliche Ernte. Für weitere Turbulenzen sorgte jedoch die geplante Novelle des Landesraumordnungsprogramms für das Land Niedersachsen. Die von Landwirtschaftsminister Christian Meyer erstellten Gebietskulissen zur Torferhaltung und Moorentwicklung wären in ihrer Umsetzung existenzbedrohend für die Landwirte, so Holger Gloystein.

Wahlen einstimmig

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandsriege standen die Neuwahlen des Vorstandsteams auf der Tagesordnung. Die Versammlung entschied einstimmig, erstmals einen 3. Vorsitzenden in den Vorstand zu wählen. Dieses Amt wird künftig der 24-jährige Nils Hayen ausfüllen. Wiedergewählt wurden der Vorsitzende Holger Gloy-stein und der 2. Vorsitzende Reiner Logemann. Vertrauensleute sind Gerold Gloystein und Jens Schröder-Hayen, neuer Kassenprüfer ist Arndt Glüsing-Lüerßen. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.