Butjadingen In der vierköpfigen SPD-Fraktion des Butjadinger Gemeinderates steht der nächste, bereits dritte Wechsel in der bislang dreijährigen Wahlperiode an. Peter Beyer, der erst im September in den Rat nachgerückt war, hat sein Mandatsverzicht erklärt. Seinen Sitz übernimmt Bruno Gesch aus Tossens. Er ist der letzte mögliche Nachrücker auf der SPD-Liste für die Kommunalwahl 2011.

Für sein überraschendes Ausscheiden macht der 71-jährige bisherige Burhaver Peter Beyer, der dem Butjadinger Rat insgesamt über 30 Jahre angehörte, familiäre Gründe geltend. Er ist mit seiner Frau nach Nordenham in die Nähe zur Familie seiner Tochter gezogen. Die SPD hätte es gern gesehen, wenn er bis zur Kommunalwahl im Herbst 2016 in Butjadingen und auch im Rat geblieben wäre, jedoch habe die Familie Vorrang, so Peter Beyer.

Der hatte 2011 den erneuten Sprung in den Butjadinger Rat verpasst, war aber im vergangenen Herbst für den ausgeschiedenen SPD-Fraktionsvorsitzenden Dieter Kuhlmann nachgerückt. Peter Beyer war zuletzt 2. stellvertretender Ratsvorsitzender und stellvertretender SPD-Fraktionschef sowie Mitglied des Aufsichtsrates der gemeindeeigenen Butjadingen Kur- und Touristik (BKT) GmbH.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der in München gebürtige Bruno Gesch wohnt erst seit sieben Jahren in Butjadingen. Der jetzt 70-Jährige war mit seiner Ehefrau aus Dortmund, wo er 45 Jahre gelebt hatte, nach Tossens zur Familie der Tochter gezogen. Der Gewerkschaftler ist seit 26 Jahren Mitglied der SPD.

Nach den Schwerpunkten seiner künftigen Ratstätigkeit gefragt, wies Bruno Gesch darauf hin, dass er zunächst einmal sich kundig machen werde. Auf jedem Fall werde er die ihm bekannt gewordenen und werdenden Sorgen und Probleme der Bürger zur Sprache bringen sowie seinen Beitrag für Lösungen leisten.

Ein weiterer „Ausfall“ eines Mitglieds würde jetzt der SPD-Fraktion, die im Butjadinger Rat mit FPD und Grüne eine Mehrheitsgruppe bildet, ein Problem bescheren, denn dann bliebe das Mandat mangels Kandidaten unbesetzt. Ursache dafür ist, dass die SPD bei der Kommunalwahl 2011 nur mit sieben Bewerbern antrat. Die Kandidatensuche für die Kommunalwahl 2016 wird deshalb bereits ein Thema der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Butjadingen am 25. Februar sein, kündigte Vorsitzender Christian Bergmann an.

Der für die Ratssitzung am 19. März geplante Mandatswechsel von Beyer zu Gesch ist der sechste in der jetzigen Wahlperiode. Zuvor aus dem Rat ausgeschieden sind Heinz Friele (Grüne/Nachfolger Thorsten Hodi), die verstorbene Gabriele Rohmer-Stadler (Linke/Uwe Hänßler), Christian Bergmann (SPD/Thomas Dzillum), Dieter Kuhlmann (SPD/Peter Beyer) und Bürgermeister Rolf Blumenberg (Ina Korter)

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.