Eine Gruppe von 50 politisch Interessierten aus der Wesermarsch, Delmenhorst und Oldenburg Land erhielten zwei Tage lang politischen Anschauungsunterricht. Eingeladen wurden sie von Susanne Mittag, MdB. Im Gespräch mit ihr erhielten die Teilnehmenden unter anderem einen Einblick in den eng getakteten Wochenablauf während einer Sitzungswoche.

Die Bundestagsabgeordnete konnte auch deutlich machen, wie sich bundespolitische Entscheidungen auf die Kommunen im Wahlkreis unmittelbar auswirken. Das ist beispielsweise beim Emissionsschutzgesetz und der Bewertung von Sportlärm in Wohngebieten ebenso der Fall, wie bei den Maßnahmen gegen den Missbrauch von Werkverträgen. Gemeinsam mit der Abgeordneten genoss die Gruppe den Blick von der Kuppel des Reichstagsgebäudes.

Bei einem Informationsgespräch in der niedersächsischen Landesvertretung erfuhren die Gäste einiges über die Lobbyarbeit des Bundeslandes in Berlin und die Arbeit im Bundesrat. Eine an politischen Gegebenheiten orientierte Stadtrundfahrt und ein Besuch an der Mauergedenkstätte rundete das Besuchsprogramm ab. Der frühere Bürgermeister aus Hatten, Helmut Hinrichs, hatte die Gruppe auf der Bustour nach Berlin begleitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) konnten in diesem Jahr ihr 40-jähriges oder 25-jähriges Jubiläum im Unternehmen feiern. Aus diesem besonderen Anlass hatte der Vorstand die 53 Jubilare zu einem festlichen Empfang in die Gästeräume der LzO-Zentrale nach Oldenburg eingeladen, darunter aus der Wesermarsch Carmen Chocholowicz, Christiane Spannhoff, Sandra Wefer (alle 25 Jahre) sowie Wilfried Bruns und Dieter Reiners (40 Jahre).

Der Vorsitzende des Vorstandes, Gerhard Fiand, dankte auch im Namen seiner anwesenden Vorstandskollegen allen Jubilaren für ihre langjährige Arbeitsleistung und die hohe Loyalität zu ihrem Arbeitgeber.

„Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Kontakt zum Kunden eine wichtige Säule des Erfolgs der LzO. Sie geben mit ihrem Wissen und Können den eher sachlichen Bankgeschäften eine persönliche Note. Im Hause der LzO ist man sehr stolz darauf, so viele langjährig versierte Mitarbeiter zu haben, die sich engagiert und verlässlich für ihre Kunden einsetzen und sich mit der LzO identifizieren,“ so Gerhard Fiand in seinen Dankesworten an die Jubilare.

Plattdeutsch bei der Oldenburgischen Landschaft, Sitzung des Ältestenrats in Hannover, Pressetermin zum Eingangstor des Jüdischen Friedhofs in Berne – so vielfältig wie der Alltag eines Politikers war in der vergangenen Woche auch der Tagesablauf von Rieke Hagen und Sören Warmer.

Die beiden Schüler des Gymnasiums Brake nutzten das Angebot des CDU-Fraktionsvorsitzenden Björn Thümler zur einwöchigen Hospitation und pendelten so zwischen Nordenham und Hannover hin und her.

Am meisten beeindruckt waren sowohl die 14-jährige Rieke Hagen als auch der 15-jährige Sören Warmer von der Sitzung des Ältestenrats und der Besichtigung des Landtags: „Das war richtig interessant!“ Von einem „anderen Blick auf die Arbeit eines Politikers“, sprach Rieke nach der Hospitationswoche: „Es war sehr spannend, das Ganze mal persönlich zu erleben und nicht zu Hause im Fernsehen zu sehen.“

Eher „krass“ fand Sören die Arbeitszeiten eines Fraktionsvorsitzenden: „Die fallen doch sehr unterschiedlich aus“, so Sören, „und oftmals sehr lang.“ Das bestätigte auch Rieke: „Politiker müssen zu vielen Terminen, Gesprächen und Sitzungen und dort auch vorbereitet ankommen. Und wenn sie dann im Auto zum nächsten Termin sitzen, haben sie auch nicht viel ‚Auszeit‘. Dort heißt es dann: Telefonieren.“

Auch im kommenden Jahr bietet der Politiker Björn Thümler wieder Hospitationen an. Interessenten können sich schon jetzt in seinem Berner Büro unter Telefon   04406/972515 oder per E-Mail an bjoern@thuemler.de, vormerken lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.