Brake Aus dem bisherigen Führungstrio ist unter Landrat Thomas Brückmann nun wieder ein Quartett geworden. Am Montag hat Brückmann, der im September 2013 zum Landrat der Wesermarsch gewählt worden ist, nach Umstrukturierung der Verwaltungs-Führungsebene seine neuen Dezernenten offiziell vorgestellt.

Bereits im Oktober 2014 ist Matthias Wenholt aus dem Braker Rathaus ins nahe gelegene Kreishaus gewechselt – als Nachfolger für Karl-Heinz Röben, der Ende Januar offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden war (die NWZ  berichtete). Da der 44-jährige Wenholt wie sein Vorgänger für den Katastrophenschutz zuständig ist, sei er froh gewesen, sagte Brückmann, dass Röben seinen Nachfolger noch eingearbeitet habe. Wenholt, Leiter des Dezernats 2 (bisher Fachbereichsleiter), ist außerdem zuständig für die Fachdienste Sicherheit und Ordnung, Straßenverkehr, Bauen und Umwelt sowie für den Eigenbetrieb Rettungsdienst und das Referat 61 (Planung).

Die Juristin Angelika Fischer, die 16 Jahre lang bei der Stadtverwaltung Brake tätig und zuletzt allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters war, hat am 1. Januar das Dezernat 3 mit den Fachdiensten Soziales, Jugend und Gesundheit übernommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenso wie Wenholt betonte die 46-Jährige, dass der Zeitpunkt für einen beruflichen Wechsel günstig gewesen sei und das neue Aufgabengebiet eine „interessante Herausforderung“ darstelle. Beide bekräftigten außerdem, dass ihre berufliche Neuorientierung nichts mit der Wahl eines neuen Bürgermeisters in der Kreisstadt zu tun gehabt habe. „Das war reiner Zufall“, sagte Wenholt.

Angelika Fischer und Matthias Wenholt seien bestens ausgebildete Verwaltungsexperten, die aufgrund ihres Sachverstandes die Arbeitsbereiche, für die sie nun zuständig sind, genau kennen würden. „Die besten Bewerber haben sich durchgesetzt“, sagte Brückmann.

Matthias Wenholt hat Stadtplanung studiert und später die Befähigung für den bautechnischen Dienst erworben. Der Vater dreier Söhne hat 12,5 Jahre bei der Stadt Brake gearbeitet, zuletzt als Dezernent für die Bereiche Bauen, Planen und Ordnungswesen. Angelika Fischer hat zwei juristische Staatsexamina; vor ihrer Tätigkeit in Brake war sie in Köthen (Sachsen-Anhalt) tätig.

Hans Kemmeries ist seit 2006 Erster Kreisrat und allgemeiner Vertreter des Landrats. Nun ist er verantwortlich für das Dezernat 1 mit den Fachdiensten Zentrale Dienste (mit Personal und Organisation), Finanzen sowie Schulen, Kultur und Sport und den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.