ELSFLETH Die Zukunft der deutschen Seefahrt: Um nichts Geringeres geht es bei einer Podiumsdiskussion am 22. März um 17 Uhr im Anschluss an die Kontakt- und Logistikmesse des Fachbereichs Seefahrt in der Stadthalle. „Das Maritime Bündnis – Seidener Faden der Deutschen Flagge“, lautet das Thema bei der Diskussion. Diskutieren werden Bundestagsabgeordneter Torsten Staffeldt, Berichterstatter für Schifffahrt und Häfen der FDP-Bundestagsfraktion, Dr. Max Johns, vom Verband Deutscher Reeder (VDR), ? Prof. Dr. Christoph Wand (Verband Deutscher Kapitäne und Schiffsoffiziere), ?Karl-Heinz Biesold, Bundesfachgruppenleiter Schifffahrt bei Verdi, und ? Bundestagsabgeordneter Uwe Beckmeyer, Maritimer Koordinator der SPD-Bundestagsfraktion.

Eine Gruppe von Studierenden der Jade Hochschule hat, angestoßen durch die Diskussionen um das Maritime Bündnis im Jahr 2011, die Podiumsdiskussion angestoßen, um Fragen rund um das Thema in einem öffentlichen Rahmen zu begegnen. „Viele junge Seeleute fragen sich: Wie sicher ist mein Arbeitsplatz“, so der Organisator der Podiumsdiskussion, Sven Olaf Nix. Das Maritime Bündnis wurde mit der Zielsetzung vereinbart, die Ausflaggung zu stoppen sowie die Beschäftigung und Ausbildung zu fördern. Bündnispartner sind der Bund, die Küstenländer, der VDR und Verdi. Mit Erfolg. Auf jeder Nationalen Maritimen Konferenz konnte eine Zunahme von Ausbildung und Beschäftigung sowie der Anzahl von Schiffen unter deutscher Flagge festgestellt werden.“ Auf Bestreben des VDR, des VDKS und der damaligen Bundesregierung unter Bundeskanzler Gerhard Schröder wurde das Maritime Bündnis im Jahre 2003 eingeführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.