Brake „Unsere Unterstützung ist dem Brake-Verein sicher. Das Team ist motiviert, die Aufbruchstimmung kann man förmlich greifen.“ Dieses Fazit zog der SPD-Fraktionsvorsitzende Marcel Schmikale nach einem 90-minütigen Gedankenaustausch der Stadtratsfraktion mit Vertretern des Vereins im Braker Rathaus.

Die vielen erfolgreichen Aktivitäten des Brake-Vereins stellte Inola Hofrichter vor. Die stellvertretende Geschäftsführerin erwähnte dabei natürlich auch die beiden großen Veranstaltungen: das Binnenhafenfest im August und den Schneeflöckchenmarkt in der Adventszeit. „Wenn wir in Brake etwas erreichen wollen, dann müssen die Geschäftsleute zusammenhalten. Die Politik muss uns unterstützen“, stellte Dieter Hullmann klar, der im April zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt worden war.

Im Hinblick auf den Ende 2020 auslaufenden Finanzierungsvertrag über 66 000 Euro zwischen der Stadt Brake und dem Brake-Verein wollen die Sozialdemokraten die Aufgaben neu definieren. Die Politik und der Verein sollten gemeinsame Schwerpunkte definieren, um diese dann vertraglich zu vereinbaren und umzusetzen. „Es gibt heute viele attraktive Städte mit einem maritimen Charakter, die vor 20 Jahren noch niemand kannte. Heute sind diese Städte Touristenmagnete“, verdeutlichte Ratsherr Holger Kromminga die Problematik.

Die SPD möchte für Brake „die große Vision“ entwickeln. Ein klares Bild, wo die Stadt in zehn Jahren sowohl im Tourismus als auch in der Innenstadt stehen wird, soll aufgezeigt werden. Als Stadt an der Weser würde es naheliegen, dass der maritime Charakter gestärkt werden muss, so die Aussage. Darüber seien sich die verschiedenen Akteure seit Jahren einig, hieß es weiter. Die SPD könnte sich einen Anschluss der Innenstadt an den Binnenhafen mit einer neu geschaffenen Sichtachse vorstellen. Hier könnten sich Geschäfte und Restaurants ansiedeln. Die Vision stecke zwar noch in den Kinderschuhen, aber irgendwann müsse ein Anfang gemacht werden, ist sich die Ratsfraktion sicher.

Nach Meinung der SPD sollten sich möglichst viele Brakerinnen und Braker im Brake-Verein engagieren. Die Sozialdemokraten rufen alle Bürger und vor allem die Geschäftsleute dazu auf, dem Brake-Verein beizutreten. „Wir haben jetzt die Chance auf einen Neuanfang. Es wäre ein starkes Signal, wenn sich daran möglichst viele Menschen beteiligen“, so Marcel Schmikale.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.